Samstag, 12. Oktober 2019

Energien zum Vollmond - 13. Oktober 2019


Welche ist deine momentane Aufgabe?

Im Kollektiv geht es einmal mehr hoch her.
Es werden so viele Projektionen und Querdiskussionen wie Munitionen und Feuerwaffen durch den Raum geschossen. Es scheint förmlich Krieg zu herrschen. 
Dies ist nichts Neues! 
Die Intensität und diesbezüglich wahrgenommene Anstrengung aber nimmt für jene Menschen immer stärker zu, welche diese "Zustände" als "schlimm" oder "dramatisch" einordnen. Vielleicht ist dies das notwendige "ich halte das nicht mehr aus - Gefühl", damit du aussteigst?

Es sei unbedingt angemerkt, dass nichts was auftaucht irgendwie zu verurteilen wäre. Für Menschen welche sich darin (noch) verstricken (möchten) sind hier gewiss mitunter wichtige Erkenntnisse zu finden (sofern diese Aufgaben erkannt und angenommen werden). 
So wird manch einer dazu veranlasst, sich endlich zu wehren oder für etwas aufzustehen, was ihm in dieser Art zuvor nicht möglich war. 
Dein Leben sorgt grundsätzlich immer für die nötigen Schubkraft, damit du aus deinem alten Daseins-Glauben und aus Komfortzonen hinaus befördert wirst!
Immer wieder einmal müssen wir über uns hinaus wachsen, denn das Leben schickt uns auf eine Reise, um unsere Seele zu schulen, um etwas herauszuarbeiten, was uns bisher noch nicht möglich war.
Das Leben ist also kein "Kindergeburtstag" von: "Wie bekomme ich möglichst viel von allem?". Es ist eine Mission, um alle möglichen Lektionen zu lernen und dabei Erfahrungen zu sammeln. Echtes Lernen geht nur über Erfahrung. 

Erfahrungen aber sind immer nur temporär - Lektionen kommen und gehen. Daher kann für dich vielleicht manche auftauchende Welle auch einfach nur akzeptiert werden ohne ihr zu viel Wichtigkeit beimessen zu müssen.
Wenn du dich also einfach nicht hineinsteigern musst, lass es bleiben. Schau einfach nur zu, wenn es anklopft. Falls nicht einmal dies der Fall ist, so geht es für dich vermutlich darum, dich ganz in dein SEIN zu versenken!
Denn dein SEIN findest du nicht im wahrnehmen des Trubels sondern im Erkennen dessen, was sich hinter allen Erscheinungen befindet. Es ist das einzige was nicht kommt und geht.

Wenn du also zu jenen gehörst, denen dieser Rummel zu viel ist und wenn du dich nach Frieden und Ruhe sehnst, so bist du wahrscheinlich dazu aufgerufen, diese Vorkommnisse und die vielen Identifikationen die damit (noch) einher gehen zu überwinden.
Die allumfassende Liebe des SEINS ist so umfassend, so rein, ewig und einzig wahr. Sie muss und will lediglich erkannt und vollkommen angenommen werden - IN DIR! 
Dies ist keine Ausrede zur Flucht oder zum Nichtstun! Wenn du "nichts tust", so bedeutet dies in den meisten Fällen, genau dasselbe zu tun wie bisher - sich mit irgendwelchen Dingen abzulenken und die Zeit zu vertreiben, und zu glauben, dass die Dinge eines Tages dann anders sein werden. ABER dies ändert absolut gar nichts! Dann gibt es keine Überwinden, keine Transzendieren!

Für das Überwinden von kriegerischen Auseinandersetzungen (auch in Wortgefechten), welche in der Vergangenheit noch niemanden je in den Frieden zu führen vermochten, benötigt es eine andere Form von "nichts Tun": 
Dem Kollektiv der Menschen und somit fast allen von uns fehlt momentan noch das Wiedererkennen der allumfassenden Liebe. Der Mensch hat seine wahre Herkunft vergessen. Sie kann sich erst dann zeigen, wenn all die Meinungen und der Glauben über die Dinge (und wie sie zu sein hätten) verhallt sind. Wenn in dir die Stille einziehen darf. Wenn dein Verstand ruhig geworden ist und die Präsenz des Seins sich wieder in dir ausbreiten darf. Erst dann wird dein Blick frei werden und dein Herz befreit sein von den zwanghaften Ideen von Brauchen und Zwang, von Erreichen müssen und dem Streben nach Perfektion. Du darfst die Idee überwinden, dass du jetzt sofort noch dies und jenes erledigen musst, bevor du dann endlich dafür dann Zeit haben kannst.
Unterstützung für diesen wichtigen Prozess findest du hier: "Liebe ist Freiheit"

Dann und nur dann wird wirklich alles neu!

Der nun folgende Teil dieser Botschaft wird daher vornehmlich auch nur jene betreffen, welche sich bereits als transzendierende Wesen in dieser Welt begreifen und diesen Weg aus tiefstem Herzen und mit Demut vor dem allumfassenden SEIN beschreiten:
Diese neue Welle begann bereits vor wenigen Wochen, doch so ganz ankommen tut sie nun nach und nach. 
Das Neue sickert sozusagen sachte in das physische Leben hinein.
Jetzt und hier kannst du dich wie neugeboren fühlen. Doch weißt du darum auch nicht, wie was jetzt werden will oder soll. Du betrittst neues Terrain, ein vollkommen neues Leben, denn das was du zuvor gelernt hast, hat jetzt und hier keinen Nutzen mehr. Vielleicht hast du das Gefühl, du weißt gar nichts mehr. Das Gehirn wurde ausgeleert, ausgewaschen - und das ist gut so! Jetzt wäre all diese Sammlung an Ideen nur unnützer Ballast. 
Jetzt ist deine Zeit, in der Weite zu SEIN und sie so richtig kennen zu lernen, in ihr aufzugehen und jenes Wesen immer deutlicher wahrzunehmen, das alle Vorgänge und Veränderungen (wie auch diese momentane) beobachtet.

Viele Erkenntnisse finden dich einfach, aber du kannst nicht wissen, wie dies in deinem Leben seinen Niederschlag finden will! 
Fürchte dich nicht vor der Leere, welche auftaucht, weil der altbekannte Gedankenstrudel jetzt fehlt. Genieße stattdessen den Raum deiner Weite!
Du darfst erfahrend erkennen, dass du keine Antworten kennen musst! Das Leben selbst schickt die Antwort wann es an der Zeit ist. Dies ist großartig und schenkt so viel Freiheit! Es ermöglicht dir, im Raum von Anstrengungslosigkeit zu verharren!
Diese Art das Leben zu betrachten ist so neu, dass es eine Weile dauern mag, sich ganz darauf einzulassen und sich nach und nach zu gewöhnen. So manche Identifikation kann sich daher auch noch zeigen - einfach nur um dir zu zeigen, was du zusätzlich noch hinter dir lassen wirst, weil es nicht mehr passt.
Es ist, als ob deiner menschliche Erscheinungsform sämtliche alte Kleidungsstücke noch einmal in die Hände fallen. Du probierst sie noch einmal und merkst nun sehr deutlich, dass du aus ihnen hinaus gewachsen bist
Dies kann erschreckend sein, doch kennst du dein Ego mittlerweile nicht? 
Weißt du, dass Verunsicherungen nur dann zu dir finden können, wenn dein Ego dich in eine alte Form (Idee von dir) pressen kann und du ihm Erklärungen oder Beschreibungen liefern sollst?
Lass das nicht zu, lass dich nicht zurück pressen. 
Erkenne und beobachte stattdessen - das ist genug!
Kehre zurück an den Ort deiner Ewigkeit, deiner Weite. Löse die einst geglaubte Illusion über dich hier auf und wende deine Aufmerksamkeit und dein Interesse immer umfassender von ängstlichen Zukunftsgedanken ab. 
Das Leben sorgt für dein menschliches Wesen - es kennt deinen Weg schon lange. Ihn vorab kennen zu müssen ist nicht mehr die zu dir passende Denkweise
Wende dich deinem Innersten zu, dort wo es nur Freude, Weite, Frieden und Liebe gibt. 
Dein Bewusstsein um DICH will sich in dein "neues" Leben hinein weben, ganz so wie ES geschehen soll. Überlasse dich dem Vertrauen, dass du immer behütet bist und selbst der wildeste Sturm DIR niemals etwas anhaben kann.


Es ist essentiell, jenen Ort in dir wieder zu spüren, welcher weit und frei IST. Er ist keine Imagination. Er ist DA. Er ist dein wahres ZuhauseOhne ihn wieder kennen zu lernen, wirst du immer wieder in eine neue Ego-Falle tappen, da dir der Blick auf das Wesentliche fehlt.
Wenn du dich gerufen fühlst, diesen Weg zu beschreiten,
 so findest du hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com

Dienstag, 1. Oktober 2019

Energetische Impulse im Oktober 2019




Überwindung von alten Geschichten, sogenannten "alten Karma"


Wenn Situationen, bestimmte "Geschichten" zu ihrem Ende finden wollen, so durchleben wir als Menschen Phasen einer Ablösung. Inmitten einer solchen Phase befindet sich das Kollektiv. Seit etwa Juni treten nun immer verstärkter und auch umfassendere Befreiungsschläge auf.
Dies könnte nun vermuten lassen, dass dies einfach so geschähe - und in gewisser Weise ist dies natürlich wahr. Aber die meisten Menschen interpretieren dies noch falsch und glauben dann, es gäbe nichts zu tun, als einfach nur weiter zu machen wie sie es gewohnt sind und einfach nur zu warten. Und dies ist genau jener Irrtum, der immer wieder Stillstand und Verzögerungen hervorrufen wird - ja muss!
Eine solche Veränderung kann nur mit einem inneren Erkenntnisprozess, mit einem Erwachen einher gehen! Du darfst erkennen, was du selbst in dir und mit dir herumgetragen hast und was du lange für unumstößlich wahr gehalten hast. Du darfst erkennen, was du vorher nie hinterfragt und nie gesehen hast. Du darfst erkennen, dass du nur durch deinen Glauben daran und dein Festhalten immer wieder wieder dasselbe äußerlich erfahren hast. Du darfst erfahren, dass all die fortwährenden Wiederholungen letztlich nichts als eine Bestätigung dafür waren, wie du dich glaubtest - in welcher Position du dich meinest und aus welcher heraus du dadurch immer wieder reagiert hast.

Bleibt ein solches inneres Erkennen aus, wird sich diese Ablösephase für dich nicht in dieser befreienden, erlösenden Form entfalten können. Geschieht aber tatsächlich ein Überwinden von Ereignissen/Begebenheiten und Situationen, die dich gefangen hielten, so wirst du wirklich frei! Und diese Zeit unterstützt das Kollektiv Mensch momentan unglaublich!

Daher lass dich auch nicht von Ablenkungsmanövern in der äußeren Welt beirren! Die Dinge sind nicht so, wie sie dort präsentiert werden! es ist nur so, dass die Egos in solchen Phasen durchdrehen - und das ist es, was du dort siehst. Das Ego aber lügt ja schon immer. Ihm geht es nicht um Wahrheit sondern nur darum zu herrschen und seine Macht zu behalten.
Verfällst du aber in den Glauben, dass dies alles genau so wahr wäre, so wird dich dies eher paralysieren oder in einen Kampf mit diesen Gegebenheiten verstricken. Nichts davon unterstützt den Prozess deiner Befreiung! Du musst da noch nicht einmal ständig hinschauen - es ist ja doch immer wieder ein ähnlicher "Zirkus".

Daher lausche immer mehr nach innen! 
Ziehen deine Energie und deinen Fokus von äußeren Ereignissen, von Behauptungen, Schreiereien, von Kampf ums Rechthaben, von Schuldzuweisungen ab. Schließe deine Augen (immer öfter) und wende dich dorthin, wo du wirklich spüren kannst:" Dies ist mein Weg, dorthin ruft es mich!" Dann wirst du niemals falsch liegen


Überwinden (von etwas altem) meint transzendieren!


Überwinden bedeutet vor allem ERKENNEN!


Es kann daher eigentlich nicht wirklich gemacht werden, dennoch braucht es aber deine Aufmerksamkeit und dein Zulassen. Dann geschieht es zwar von selbst, es läuft sozusagen einfach durch, aber immer nur DURCH dich. Wer nichts davon mitbekommen will, weil er es nicht wagt hinzuschauen, transzendiert auch nichts. Wer machen will, will diesem Prozess seinen Willen (Ego-Ideen!) aufdrücken und blockiert so, was ablaufen will.

Du darfst dich befreien lassen von allen Gedanken, die an alte Erinnerungen geknüpft sind. Damit hast du dich nur immer energetisch in das alte Hineinziehen lassen. Überwinden heißt zu ERKENNEN, dass du frei bist, dass du frei sein darfst.
Entscheidend dafür ist, ob du deine Weite, dein Freisein auch wirklich spüren kannst! Kennst du jenen Raum in dir, der nichts als weit und frei ist, unendlich, ewig?
ER ist was du bist. Dorthin sollst du zurückkehren! DIES ist dein SEIN! Nur hier löst sich jedes geglaubte, falsche "ich" dann auch allmählich auf. 
Als Unterstützung um diesen Raum überhaupt erst wieder zu finden, dich in IHM zu erkennen und auszudehnen, möchte ich dir mein Buch "Liebe ist Freiheit" sehr ans Herz legen!

Transzendieren heißt aber nicht, Gedanken unter Kontrolle zu bringen, sie los zu werden, oder zu beruhigen. Alle diese Maßnahmen halten dich im Tun. Das hält dich in einer Arbeitsmodus, gebunden noch immer an diese alten Gedanken. Blicke dahinter!
Bekämpfe das Alte nicht mehr - besonders auch nicht mehr in deinen Gedanken! 

Erkenne, was dich gebunden hält!

Was dich gebunden halten könnte:
Es kann sein, dass du denkst noch eine Rechnung offen zu haben. Vielleicht erwartest du etwas Bestimmtes - einen Ausgleich, Genugtuung, eine Entschuldigung oder was auch immer. 
Wenn du aber frei werden willst, halte dich an solchen Gedanken nicht mehr fest! Mach dich frei von jeglichen Erwartungen. Damit dir dies allerdings gelingt, musst du schon wirklich ansehen und erkennen, was da tatsächlich noch am Wirken ist. Transzendieren ist ein Bewusstwerdungsprozess, ein Erkennen gepaart damit, gleichsam zu erkennen, WER du tatsächlich bist und dass du dich hier von etwas abhängig gemacht hast oder dich auch hast abhängig machen lassen (falsche Versprechungen?) während du nun erkennen darfst, dass dies nie die Wahrheit war.
Es gilt, diese Perspektive zu verlassen.
Es ist die Perspektive eines Wesens, das sich in einer bestimmten Position glaubt!

Nur deshalb, weil sie so sehr an diese Position glaubt, entstehen erst all die Projektionen, Wünsche, aber eben vor allem auch Ängste und daraus entstandene Fehlinterpretationen darüber, was anders sein müsste.
Wenn du wirklich erkennst WAS du bist, so verlässt du diese Position, weil du erkennst, dass du dort tatsächlich gar nicht bist. Dann kann sich keine Ego-Projektion diesbezüglich mehr halten. 

Dann verabschiedet sich ein illusionärer Gedanke nach dem anderen - von allein - und du wirst so frei wie niemals zuvor in deinem Leben.


Was kannst du nun finden?


Wenn du nicht mehr für eine Erinnerung oder eine künftige Idee funktionierst, wenn du nicht mehr in die Welt blickst, um eine Erinnerung zu finden oder eine Bestätigung für irgendetwas, so werden dein Blick und deine Wahrnehmung frei für das Gegenwärtige. 
Wenn du nichts mehr zu finden suchst, nichts bestimmtes Erhofftes, Ersehntes mehr zu erkennen suchst, bleibt nur noch Wahrnehmung an sich übrig. 
Und plötzlich wird so viel erkannt, so viel gesehen und so viele Schönes entdeckt.
Dieses frei gewordene ICH sucht nicht und es sammelt auch nichts. 
ES sucht nicht nach etwas Neuem - neuen Ideen, neuen Dingen. Und nur weil ES nichts sucht hat es darum mit einem Schlag so viel Raum gewonnen - Raum um wahrlich im Moment zu erkennen, den Raum auszufüllen, einfach nur in ihm zu SEIN.

Und jetzt, da der Lärm des Verstandes und der unzähligen Ideen und Visionen fehlt, wird eines genau hier und jetzt sehr präsent: 
Der Raum des ewigen, der Raum der Stille, welcher sich nun offenbart.

Sehntest du dich eine lange Zeit nach Frieden und Ruhe in dieser Welt? 
Sehne dich nicht mehr. Lass auch die Idee ziehen über "denjenigen" (falsches ich), dem der Frieden fehlt - auch er ist die Idee einer Position in der du gar nicht bist!

SEI einfach nur hier und du wirst erkennen, dies ist alles was du brauchst, und dann wird egal sein, welche Spielchen in der äußeren Welt kommen und gehen. Sie alle ziehen nur vorbei, nicht aber der Raum des ewigen und der Stille. Auf IHN allein kannst du bauen, dich in ihm voll und ganz einrichten. Auf IHN alleine kannst du vertrauen, denn alles andere ist und bleibt vergänglich.



Es sei nun nochmals erwähnt: 
Es ist so essentiell, jenen Ort in dir wieder zu spüren, welcher weit und frei IST. Er ist keine Imagination. Er ist DA. Er ist dein wahres ZuhauseOhne ihn wieder kennen zu lernen, wirst du immer wieder in eine neue Ego-Falle tappen, da dir der Blick auf das Wesentliche fehlt. 
Wenn du dich gerufen fühlst, diesen Weg zu beschreiten,
 so findest du hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com

Montag, 23. September 2019

Energetische Impulse zu Mabon (Herbst Tagundnachtgleiche) 2019




In deine innere Balance finden
Da wir nun in die dunklere Zeit des Jahres eintauchen, sehnen sich die Seelen nun vermehrt danach, zur Innenschau und Rückbesinnung zurück zu finden. Die Körper verlangen nach mehr Ruhe.
Hast du bereits gelernt dich danach zu richten, wonach es deiner Seele verlangt?
Oder stehen dem noch Gedanken wie: "Ich muss doch, ich soll doch, ich will doch... " im Wege?Zudem darfst du nicht erwarten, dass dir die äußere Welt "freiwillig" deine ersehnte Ruhe schenken wird. Du bist gefordert, dir so viel Macht zurück zu holen (gemeint ist dein Recht auf deine Selbstbestimmung für welches du auch klar eintrittst), dass du die notwendige Zeit dir nicht rauben lässt. 
Ein klares "Nein" genügt oft, manchmal musst du auch einfach weggehen. Es braucht keine Debatten, keine Rechtfertigungen, keinen äußeren Kampf.

Viel bedeutsamer und entscheidender als die äußere Welt ist aber, ob du die Stille und Einkehr überhaupt ertragen kannst - und wie lange.
Tatsächlich ist es so, dass dein innerer Frieden immer schon DA IST. 

Kennst du diesen Ort in dir, in dem alles ruhig, alles ohne jede Veränderung immer einfach nur DA ist - immer jetzt?
Wie oft begibst du dich in diese Ruhe, in diese Präsenz des Seins?
Was erscheint dir (momentan noch) so viel wichtiger und interessanter, als dass du es dem Entdecken dieser unermesslich großen Kraft vorziehen würdest?
Was bannt deine Aufmerksamkeit noch so sehr, hält dich so in Atem und beschäftigt, auf dass du noch immer das Wesentliche aus den Augen verlierst?

Wenn dein Interesse an äußeren "Schieflagen" und Problemen (auch Problemmenschen) nachzulassen beginnt, wirst du merken um wie vieles mehr Raum sich da plötzlich aufzutun beginnt. 

Diese Dinge fraßen/fressen so viel Energie, so viel menschliche Zeit, sodass sie dir eine trügerische Wichtigkeit einzureden vermochten.
Das einzige Gegenmittel ist, dass du dahinter blickst, dass du wahrlich zu erkennen beginnst, WAS du wirklich bist und dass es tatsächlich für dieses Wesen, welches du nach und nach entdecken sollst, tatsächlich gar keine Bedrohung gibt.

Dies wird dich befreien von klaustrophobischen Ideen und Gedanken, welche dich immer wieder binden und steuern. Es ist die Enge, die du nicht fühlen willst. Emotionen kochen hoch, scheinen "nein" zu schreien. Dein Ego schlägt ständig in diese Kerbe, in dein Nicht-Wollen und du beginnst plötzlich gegen Schatten zu kämpfen.
Erkennst du dein wahres Wesen, so schwindet der Schatten und gibt sich als Illusion zu erkennen.

Das immer umfassendere Eintauchen in deine Präsenz

"Denkst du noch, oder lebst du schon?"



Nein, dieser Prozess erscheint nicht spektakulär - zumindest rein äußerlich betrachtet. Er wirkt still. Aber dennoch hat er eine immense Kraft - eine Kraft, welche uns eigenartig erscheint, da sie leise und still daher kommt. 
Wie kann sie denn da so immens sein? 
Woher kommt sie, wenn sie nicht lautstark posiert - wie wir es so gewöhnt sind? 
Die Lautesten und besten Darsteller scheinen die Mächtigsten - oder stimmt das etwa gar nicht?
Ich rate dir: Schau viel genauer hin! 

Wie viel Energie muss investiert werden, um lautes Geschrei, "effektive" Selbstinszenierung umgesetzt zu bekommen?
Und was geschieht, wenn "der Vorhang fällt"?

Was ist übrig, wenn keiner mehr da ist, um den Posern zuzuhören?
Das was vergeht ist niemals das, was du wirklich bist!

Denn ist es fort, so bist du schließlich noch immer da!

Die natürliche Kraft ist DEIN 


Sie kann dann für dich wirken, wenn du ganz still wirst, dich selbst hingibst und IHR Raum gibst, welchen vorher nur eine Idee von dir besetzt hielt.
Diese Idee von dir muss schwinden dürfen!
Dann brauchst du dich darum zu kümmern, was du noch integrieren solltest oder was womöglich nicht in Balance sein könnte. Du musst nichts mehr machen!

Sobald diese Kraft durch dich fließen darf ist ALLES einfach schon da.
Doch diese Kraft verlangt etwas von dir.
Bewusstwerdung - und diese ist mitunter auch schmerzhaft, da Dinge (Ideen und Vorstellungen) abgetrennt werden müssen, da sie IHR sonst weiterhin den Raum nehmen. Sie wird ihn sich nicht nehmen, doch das Leben wird dir unablässig Hinweise vermitteln, was du dir selbst antust, solange du dich von ihr abgetrennt hältst und falsche Ideen über sie stellst.

Was ist es, was dir richtig weh tut, es loszulassen?

Kaum einer will es hören, wenn es darum geht im Frieden einfach nur zu SEIN. Die meisten mögen doch lieber nette Geschichten darüber hören, was die nächste Zeit ihnen die äußeren Welt bescheren will/könnte und welche Wünsche sich erfüllen könnten.
Aber diese Dinge kommen und gehen.
Du kannst nichts tun, damit sie kommen und du kannst nicht verhindern, dass sie wieder gehen. Und dennoch bist du so fasziniert. 

Wie lange schon klammerst du dich an Wünsche und Hoffnungen? 
Und eines Tages warst du dies so sehr gewöhnt, dass du schon glaubst, ohne dieses Sehnen und Hoffen würdest du gar verschwinden. Dies willst du natürlich nicht und so wirst du dich vielleicht fragen, was du mit einem inneren Frieden eigentlich anfangen sollst - jeder will zwar zumindest ein bisschen davon, aber bitte nicht wenn es unbequem ist, nicht wenn etwas Anderes spannender ist.
"Frieden" klingt ja schön, und wenn es "da draußen" zu stressig wird, dann willst du Frieden - aber bitte nur dann, wenn es dir auch passt. Eigentlich erscheint den meisten doch das Abenteuer des Lebens teurer und wertvoller.
Merkst du, was für ein fataler Tausch dies ist?
Ist dir bewusst, dass du dein wahres Wesen, dein SEIN für vergängliche, vorübergehendes Entertainment eintauschst?
Ist dir bewusst, was deine Einstellung zu diesen Dingen für dein äußeres Leben bedeutet und was es dort dann erst in Bewegung bringt?
Ist dir bewusst, dass daraus alles an Leid erwächst, dessen du oft so überdrüssig bist?

Viele sind schon an dem Punkt, da sie dem Weg ihrer Seele folgen wollen. Aber eine nicht erkannte Ablehnung dem SEIN gegenüber, macht sie dann immer wieder an den falschen Stellen zu Suchenden.
Dein SEIN ist deine innere Wahrheit. 

Um die Wahrheit zu finden musst du nichts auswendig lernen, aber du musst jenes Wesen wieder kennen und umarmen lernen, in welchem diese Weisheit längst wohnt - ja welches diese Weisheit IST. 
Nur dann wirst du wieder erfahren, was echtes Vertrauen und echte Hingabe bedeutet. Dieses Wesen kennt deinen Weg im menschlichen Gewand, lange schon bevor es einen einzigen Gedanken darüber gab.
Die Frage ist, ob du universelle Wahrheit tatsächlich akzeptiere kannst und ob du es wagst, dich gegen das Gefängnis des kontrollierend wollenden Egos, das sich an Gewohnheit und Konditionierung festkrallt, zu stellen.
Du kannst nicht auf beiden Hochzeiten tanzen.
Du wirst eine Entscheidung treffen. Dies tust du an jedem einzelnen Tag, wenn auch meistens unbewusst. Und sie bestimmt darüber, wie sich deine Geschichte weiterhin entwickeln wird.

In deinem SEIN ist alles ruhig.
Es gibt keine Bewegung.
Es gibt keine Dualität, keine Erscheinungen.
Es gibt nur Weite, nur Raum.
Es gibt keine Schatten und keine Dunkelheit.
Du als Person, löst dich darin auf,
du SELBST, dein Wahrnehmen, dein SEIN verschwindet dabei aber nicht.
Dis ist die größte und befreiende Erkenntnis!


Lerne, dieses Sein wieder zu erkunden!
Widme dich ihm, beobachte und reflektiere die Beschaffenheit dieses ewigen Seins. DU bist der Eroberer, der Entdecker dieses ewigen Wesens, welche sich dir dann Schritt um Schritt zu offenbaren beginnt.


Tust du dir schwer damit, den Stürmen des Egos zu begegnen, sie überhaupt zu durchschauen? Tust die auch schwer damit, deine Weite zu spüren? Du brauchst neue Erfahrungen!
Es ist so essentiell, jenen Ort in dir wieder zu spüren, welcher weit und frei IST. Er ist keine Imagination. Er ist DA. Er ist dein wahres Zuhause!
Wenn du dich gerufen fühlst, diesen Weg,
 so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com

Donnerstag, 12. September 2019

Energien zum Vollmond, am 14. September




Ablösungen von Identifikationen - DICH wieder erkennen


Dieser Mondzyklus ist sehr intensiv und anspruchsvoll!

Zu Neumond kamen sehr viele neue, hoch schwingende Kräfte und Energien zu uns. Sie wollten uns erinnern, uns dazu anleiten uns aufzumachen, uns vorzubereiten, uns zu öffnen, es zuzulassen, dass sie etwas verändern darf.

Jetzt, zum Vollmond hin, werden nun ganz besonders jene Bereiche beleuchtet, die mit diesen neuen Energien noch im Widerspruch stehen. Sie müssen aus unserem System hinaus - aus dem Denken, Fühlen, Glauben, und aus der Art dich selbst wahrzunehmen.
Es handelt sich um Identifikationen (übernommene Vorstellungen und Ideen über dich, welche dich unbemerkt dirigieren). Ihnen geht es nun an den Kragen. 
Solche Identifikations-Ablösungen lassen immer einen Sturm an Ego-Gedanken hervorbrechen. Die Identifikationen sind sozusagen entlarvt und erschrecken, denn ihre Tage könnten gezählt sein. Daher zeichnen sie dir dann schreckliche Bilder. In einem enormen Tempo jagen diese durch deinen Kopf. Sie tun so, als wärest du bedroht und müsstest schnell wieder zurück in den "sicheren Hafen" (in Wahrheit: bisheriges Gefängnis). In Wahrheit sind aber SIE bedroht, nicht DU!

Das muss so sein! Bekämpfe das nicht sondern erkenne es als das, was es ist!
Gesegnet ist, wer diesen Sturm als solchen erkennt und sich immer weniger davon beeindrucken lässt. Sicherlich bleibt dir manches Mal schier der Mund offen stehen. Aber dann besinne dich wieder, lass dich nicht paralysieren oder hypnotisieren.  
Verbleibst du in deiner wahren Kraft, also in der Position des Beobachters und gehst NICHT in Konfrontation mit dem Ego (versuchst es zu überzeugen, zu beruhigen etc) sondern lässt es sich zeigen wie es sich zeigen will, dann wirst du allmählich frei.
Die Enge zeigt sich, und dies fühlt sich gar nicht frei an. Genau das ist es, was du durchleben sollst bevor die Freiheit kommen kann
Gehst du aber in den Kampf, bestätigst du eine verinnerlichte Überzeugung und Angst, dass das Ego recht haben könnte. Lässt du dir aber nur zeigen, was es für Karten ausspielen will, so behältst du Abstand, ein gewisses Maß an Besonnenheit und verstrickst dich nicht mehr. 

Da muss jeder durch, der in die Freiheit will! 
Wenn du diesen Sturm aushalten kannst, so wirst du bemerken, dass DU gar nicht verschwindest. Es ist längst nicht so schlimm, wie dich dein Ego glauben machen will. Tatsächlich war es am Ende nichts als heiße Luft, reine Illusion.

Wenn sich eine Ablösung tatsächlich vollziehen darf - du dies also einfach so zulässt, wie es sich eben zeigen will, ohne einzugreifen, zu korrigieren etc. - dann kannst du "dich" (dein altes Gefühl von "ich", bzw die Person von der du dachtest, dass du sie wärest) dann plötzlich mit Abstand betrachten. Du siehst, wie sie immer agierte, dachte, glaubte. Du siehst quasi ihr einstiges geistiges Gefängnis. Aber zugleich erkennst du sehr eindrücklich, dass du selbst in einer Weite bist, von ihr umgeben und getragen bist, die gar nichts mit dieser alten Identifikation zu tun hat.
Dann ist da Frieden, Entspannung.
Diese Weite ist DEIN - umarme sie, lerne sie kennen, so richtig!
Du brauchst dir auch keine neue Identifikationen zuzulegen! Bleib in ihr!
(auch wenn das Ego dann vielleicht vorübergehend noch einmal jammert, schimpft oder dich mit neuen Ideen beschießen will)

Tust du dir schwer damit, den Stürmen des Egos zu begegnen, sie überhaupt zu durchschauen? Tust die auch schwer damit, deine Weite zu spüren? So möchte ich dir mein Buch "Liebe ist Freiheit" sehr ans Herz legen. Wenn du es wünschst, so möchte es mi dir arbeiten dürfen und dir etwas zeigen dürfen. Mehr darüber findest du hier (klick)

Viele kommen gerade deutlich stärker mit ihrer Intuition in Kontakt! 
Sie will dich mitnehmen, dir etwas zeigen! 


Bereits in der Monatsvorhersage sprach ich vom erblindete Prinzen, welcher sich den Weg zu seiner Geliebten bahnen will/muss. Er kann nicht anders, weil er "den Ruf" vernimmt und er einfach weiß, da muss er hin.

Es geht hier um die Wiederverbindung mit deiner Intuition, mit der weiblichen Seite (egal ob du Mann oder Frau bist).

Doch vollzieht sich diese Wiederverbindung nur, wenn du die Idee ziehen lässt, schon alles zu wissen. Ein volles Gefäß kann nicht gefüllt werden. Intuition verlangt, dass du bisher Geglaubtes oder auch Gelerntes erst einmal beiseite legst, dich leer werden lässt um zu lernen, was du bisher noch nicht erfahren hast. Diese Menschen, welche sich in dieser Art nun an dieses ungewöhnlich anmutende Geschenk des Lebens"hingeben", lernen nun diese innere Weisheit im realen Leben anzuwenden
Intuition nützt in der Theorie überhaupt nichts. Sie will angewandt werden, weil sie sich nur in der Erfahrung, nur während du mit ihr zusammen voran schreitest, dir zeigen und offenbaren kann.

Sie führt dich zunächst immer auch in Bereiche, die dir wenig angenehm anmuten mögen. Dorthin hast du dich lange nicht mehr gewagt, denn ohne deine Intuition bist in diesen Gefilden tatsächlich aufgeschmissen.
Aber nun, da du ihrem Ruf folgen willst, bietet sie dir ihre Hand an und will dir somit sagen:

"Komm mit mir, ich führe dich da durch, dort wo du dich einst verloren hast, dort, wo deine wahre Kraft gebunden und scheinbar verloren scheint. Es ist deine Kraft, deine Macht, und ich zeige sie dir. Sie gehört zu dir so wie ich auch. Nur zusammen, vereint, werden wir erstrahlen. Du bist nicht so allein, so ausgeliefert, wie du dich lange geglaubt hast. 
Ich bin ein Teil deines Lebens! Aber unsere Verbindung hat gelitten. Sie will wieder wachsen und erstarken. Das geht nicht von jetzt auf gleich. 
Du brauchst Geduld, dies fordere ich von dir ebenso wie Widerstandskraft gegen die Ablenkungen und Verlockungen des Lebens, welche dir und mir deine wahren Beweggründe offenbaren werden. Vertrau dich mir an, sich führe dich sicher, so wird unser Band stärker und dein vertrauen wachsen!

Während wir nun zusammen so manches Tal durchschreiten, lernst du mich wieder kennen. Wir wachsen schrittweise wieder zu jener Einheit zusammen, die wir im Anbeginn waren. Getrenntheit gab es nur in der Idee von Getrenntheit, in der daraus erwachsenen Angst und dem so gewachsenen dringenden Schutzbedürfnis.


Doch dies wird nachlassen, wenn du dir Möglichkeit schenkst, dich mir mehr und mehr anzuvertrauen. Ich spreche zu dir in Eingebungen, die nicht aus deinen Gedanken stammen, nicht aus deinen bisherigen Überzeugungen, nichts aus der dir wohl bekannten alten Angst. Ich spreche zu dir aus einem tieferen Wissen, und es wird etwas in dir zum Schwingen bringen, dem du auf die Spur kommen willst, auch wenn du niemandem wirst erklären können, weshalb du das Gefühl hast einfach danach handeln zu müssen. Erkläre dich darum auch nicht. Lerne dich davon zu lösen, was andere denken könnten, lerne, dich nicht mehr an äußeres Urteil binden zu lassen, denn sonst verlören wir wieder unseres Verbindung. Aber du wirst es lernen, du wirst deine Erfahrungen sammeln und du wirst mehr und mehr verstehen, wie ich dich leiten will und dir Führung anbiete kann. Sorge dich darum nicht."


Gerade wenn es in die Tiefen der Emotionen geht, wenn sich alles komisch, irrational oder überwältigend darzustellen scheint - so wie dies bei Ablösungen von Identifikationen der Fall ist - ist sie dir die wichtigste Führung, welche du besitzt. Das Leben mag ablenken, das Ego mag kreischen und zetern, schimpfen und lärmen. Doch DU besitzt das wichtigste bereits in dir, das tatsächlich unzerstörbare SEIN. Auch wenn du es erst wieder so richtig kennen lernen musst, ob der lange Zeiten der Verwirrungen durch deinen konditionierten Verstand.
Auch wenn es in diesen Zeiten noch manchmal heftig hin und her zu schwingen scheint, so bist du doch stets sicher und behütet.
Niemand, der in die Freiheit will, kommt an dieser Überwindung und Konfrontation vorbei. Die Unterstützung und Gnade des SEINS ist aber immer auf deiner Seite. So lass dich darum nicht von den Schreckbildern des Egos in die Irre führen. Vertraue nicht auf sie, glaube nicht mehr an sie. Vertraue fortan auf das, was du in deinem Innersten - jenseits von Logik und Sammlung an Wissen - wahrnimmst, denn dort ist deine Führung zu finden.
Unterstützung auf deinem Weg zurück in die Verbundenheit mit deiner Intuition findest du in: Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit mehr zum Buch findest du hier (klick)

Egal wie sehr dich dein Leben in Anspruch zu nehmen scheint. Lass dich nicht davon beirren. Finde dich immer wieder an jenem Ort in deinem Inneren ein, wo es nichts zu tun gibt, nichts herauszufinden gibt, nichts zu beachten gibt. Es ist der Ort der ewigen Stille, die immer mit dir ist und in allem enthalten ist. Mehr noch, diese ewige Stille, das ewige nichts ist der Ursprung von allem. Es ist dein SEIN. Dort findest du die Ruhe, nach deren dich verlangt. Dort ist die Geborgenheit und Ewigkeit, die allein DEIN ist.

Zusätzliche Unterstützung für dich: 

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com

Sonntag, 1. September 2019

Energien im September 2019 - Der neue Zyklus ist da!




Viele können es spüren, dass das Leben ein neues Kapitel aufschlagen will. Auf menschlicher Ebene wird dies mitunter in Form eines Gefühles von Aufbruchsstimmung, aber auch von Nervosität, vielleicht Gereiztheit spürbar!
Dies sind Reaktionen des Egos und eigentlich nicht deine! Daher ist der dringende Tipp an dich, dass du so etwas nicht überbewertest und dich nicht hineinsteigerst, sondern dies einfach nur neutral wahrnimmst!
Ganz besonders ist in solchen Phasen immer wieder zu beobachten, dass die Menschen irgendwie etwas „Großes“ zu fühlen scheinen. Sie können es nicht benennen, nicht erklären. Auch hier tauchen sofort die Angstprojektionen des Egos auf. Das Ego hasst jede Veränderung und lässt sofort alle Alarmglocke schrillen. Es will dich in Bewegung setzen, in einen Kampfmodus bringen, macht Druck, erzeugt Emotionen usw. 
Gehst du mit ihm mit, so entwickelst du den starken Drang sofort wissen zu wollen, worum es sich handeln könnte. Viele Postings gehen dann auch in diese Richtung. Sobald jemand dann eine äußere Erklärung gefunden zu haben meint, so beruhigt sich „dann etwas“ innerlich. Aber das hilft DIR nichts! Der Kontrollzwang des Egos scheint bedient.

Ich muss dir an dieser Stelle sagen, dass es darum ganz besonders jetzt nicht geht!

Wir sind nach wie vor in einer totalen Ablösephase des Egos. Da geht um das Durchschauen dieser alten Muster und nicht darum, was das äußere Leben eventuell vielleicht bald machen könnte oder auch nicht. 
An dieser Stelle will auch noch nicht offenbart werden, worum es für dich als Mensch nun gehen wird. Wir betreten eine Phase in welcher es so sehr wie noch niemals zuvor darum geht, der inneren Weisheit und intuitiven Führung zu begegnen. 

Im Märchen Rapunzel wird eine Entwicklungsphase beschrieben, in welcher der erblindete Prinz seinen Weg zu seiner Geliebten erkennen und bestreiten muss. 

Was im Märchen grausam (Ausstechen der Augen) erscheinen mag erzählt nur davon, dass der Blick nach innen gewendet werden muss. Nur hier allein wird der Weg anzeigt. Was uns im Märchen (der tapfere Prinz der sich mit seinem Schwert den Weg zu bahnen weiß) wie eine Heldentat erscheint, wirkt im physischen Leben allerdings weniger spektakulär. Sind wir mittendrin, zeichnet uns das Ego ein ganz anderes Bild - eines von Verlust, von Versagen, von Schwierigkeiten (die du angeblich sowieso nicht meistern kannst) usw. 
Aber genau dies IST die wahre Heldentat:
Die Angriffe des Egos als solche zu erkennen und sich davon nicht aufhalten zu lassen. Das Schwert des Herzens, der Klarheit und Unbeirrbarkeit zu ergreifen und es für jenes einzusetzen, wonach es dich zutiefst ruft. Die Geliebte steht symbolisch für deine eigene innere Urquelle, dein SEIN. 
Falls du auf deinen Prinzen warten solltest, so musst du zuerst dafür sorgen, dass du in der Quelle des ewigen SEINS auch tatsächlich angekommen bist. Denke dir nur dein Prinz käme an und du wärest gar nicht dort?!
Du selbst bist auch Prinz (dein männliche Kraft) und auch du trägst die Kraft des sanften Kriegers in dir! Als Unterstützung für dich, um hier in die Tiefe zu gelangen: Die Rückkehr der sanften Krieger
Was auch immer deine Lebensgeschichte dir jetzt anzeigt - sie will dir inneres Wachstum und wahre Erkenntnis bringen.

Die meisten Menschen fragen: „Was hat das Leben mir zu geben? Was kann ich bekommen, erreichen, werden, darstellen? Welche Wünsche erfüllt es mir?
Nur wenige fragen: „Leben, was willst du von mir? Was willst mir zeigen, was kann ich momentan noch nicht erkennen?

Wenn du den Ruf in dir spürst, so umgib dich mit Menschen, die der zweiten Gruppe angehören! Sieh die anderen als Lehrmeister, denn sie werden dir begegnen und sie zu verteufeln hilft dir nicht. Aber wähle sie nicht zu deinen Wegbegleitern! Sie folgen dem Ruf des Egos und würden dir das Leben unnötig schwer machen!
Beobachte, erkenne, wage es klar zu sehen (Intuition!) und dann ergreife dein Schwert, um notwendige Trennungen zu vollziehen.


Dir deinen Weg durch Gestrüpp oder verwüstete Landschaften bahnen


Es geht ganz bestimmt nicht um Verbissenheit! Es geht vielmehr darum, dass du in die Leichtigkeit des Lebens zurück findest. Das Glück will zu dir - es ist schon so nah! Aber es gibt nur eine Instanz, die dies verhindern kann: Das Ego!

So lange du auf seine Schutzmechanismen herein fällst, ihnen somit die Macht über dich erteilst, indem du sie weiterhin bedienst, wirst du in Glück, Frieden, Leichtigkeit und wahrer Liebe NICHT ankommen
Und dann ist es auch vollkommen egal, was für Versprechungen du irgendwo liest. Die Erfüllung verschiebt sich, verschiebt sich, verschiebt sich. Denn die Macht liegt bei dir allein! Nimmst du sie nicht zurück zu dir, so wird das Leben weiterhin Spielchen mit dir spielen müssen.


Veränderungen im Leben, neue Zyklen und Phasen gehören zum Lauf des Lebens dazu. Der ganz große Zyklus in welchem wir uns schon eine Weile befinden will, dass wir Durchschauen, wieder Erkennen, uns wieder erinnern an das, was wir sind. DU bist jeder „Ort“ (welcher eher noch als Bewusstseinszustand zu bezeichnen ist), von welchem DU tatsächlich kommst. 
Eine Veränderung im Leben eröffnet dir lediglich neue Möglichkeiten, noch tiefer und umfassend zu erkennen, was du bisher nicht mehr in der Wahrnehmung hattest. Es war ausgeblendet. Aber dadurch hast du DICH verloren gefühlt - obwohl du es in Wahrheit niemals warst. Dadurch konnte das Ego sich Macht verschaffen. Es erzählte dir von Angst und Trennung, von Kampf und Bedrohung, an welche du dann zu glauben begonnen hast - und das alles nur, weil deine eingeschränkte Wahrnehmung dir vorgaukelte, dass dies die Wahrheit wäre, dass du tatsächlich bedroht bist, dass du besser deinem Ego gehorchen musst, dass du weiterhin die selben Dinge tun musst, damit du beschützt bleibst.

DAS war nie die Wahrheit!
DAS ist die Falle, aus der du hinaus finden sollst!

Erkennst du dies, wirst du frei und du wirst das Leben plötzlich mit einer Leichtigkeit erleben, OBWOHL es nicht perfekt sein muss.

Es gibt keine perfekten Beziehungen, keine perfekten Menschen, keine perfekte Arbeit, kein perfektes Bankkonto, keine perfekte Umwelt. Der noch so perfektest anmutende Partner (= deine Wunschprojektion) wird dir Seiten zeigen, mit denen du (= geglaubte Ego-Idee, also nicht wirklich DU) scheinbar nicht umgehen willst. (Aber bevor du dich hier unnötig aufreibst schau noch einmal, welcher Kategorie dein Partner angehört - welche Fragen stellt er an das Leben, folgt er (momentan) den Ego Bedürfnissen oder dem wahren Ruf nach der Quelle?)

Dies sind nur die Projektionen des Egos das sagt: “Erst muss alles perfekt sein, alles fertig geheilt sein, alle anderen endlich auch heilen und endlich alles richtig machen, dann kann ich endlich entspannen!“

Solche Überzeugungen sind das größte Gift, das du dir nur vorstellen kannst! Denn sie halten dich gefangen. Welche Mechanismen tauchen in deinem Denken und Verhalten auf, sobald sich das „Unperfekte“, das „Das wollte ich aber nicht!“ zeigt?

Beobachte, reflektiere! 
Lerne dich da kennen - oder besser die bisher wirkenden Mechanismen: Was du denkst, was du sagst, wie du reagierst - rennst du weg, verkapselst du dich, fühlst dich beleidigt, unverstanden, gehst in Verteidigung und hörst nicht mehr zu?? Was geht bei dir ab?

Du musst das nur beobachten und bitte lass die Verurteilungsgedanken einfach weg (die bringen dich nirgends hin). Auch sie kannst du einfach nur beobachten - denn auch sie sind nur „Kommentare“ des Egos.

Schau dir einfach nur alles an und erlaube ein beobachtendes, erforschendes Erkennen: „Aha, ich sehe nun, das habe ich ja schon so oft so gemacht!“, oder „Ach, so regiere ich da jetzt, ohne dass ich darüber nachdenke/es in Frage stelle oder über Alternativen nachdenke“ Dann merkst du bald, du kannst den Stress und die Hektik, die Enge oder Angst ebenso mit dazu fühlen, aber du bist nicht mehr SIE. Du erkennst sie, beobachtest sie. Mehr musst du nicht tun. Ertrage nur, dass sie jetzt da sind. Sie werden gehen!



Erlöst du dich von solchen Ego-Projektion, dann trägst du nicht mehr den (unbewussten) Druck in dir. Dieser Druck kommt nur von Gedanken darüber, was du ständig kontrolliert bekommen musst, damit du „sicher“ oder „endlich in Frieden“ sein kannst. Findest du stattdessen in das Beobachten des Lebens, während du mitten drin bist, erfährst du eine so unglaubliche Leichtigkeit, so eine Freude, so ein Glück - weil eben nicht mehr erst alles gut werden muss, sondern weil du wieder erkennst, dass du bereits dort bist (Wahres SEIN, ewiges, unendliches Bewusstsein), wo schon alles gut ist!

All dieses Erkennen, dieser unterscheiden Lernen, dieses sich frei Schaufeln, Ausmisten, Erkunden, Entdecken, Beleuchten, Beobachten, Reflektieren und Erkennen ist, was mit dem Weg des Prinzen symbolisch gemeint ist, welcher sich den Weg zu seiner Geliebten bahnt.
Und er wird Erfolg haben, wenn er nur einfach dabei bleibt, so ist das Leben immer auf seiner Seite, denn es zeigt ihm immer genau das, was gerade wichtig ist!
Es spielt dir Unterstützung zu, wenn du sie brauchst. Du darfst die Arroganz des Egos überwinden. Es macht dich glauben du wüsstest schon alles und du würdest eh keine Unterstützung benötigen oder bekommen.
Du brauchst neue Erfahrungen!
Nur wenn Wissen in dir erkannt wird, du reflektierst, neu auf alles blickst, die Irrtümer in dir sich zeigen und dadurch auflösen dürfen, wirst du in echte Freiheit finden. Wenn du nur in der Theorie davon etwas "wissen" willst, wird dieser Kelch an dir vorbei gehen.
Es ist so essentiell, jenen Ort in dir wieder zu spüren, welcher weit und frei IST. Er ist keine Imagination. Er ist DA. Er ist dein wahres Zuhause! Ohne ihn wieder kennen zu lernen, wirst du immer wieder in eine neue Ego-Falle tappen, da dir der Blick auf das Wesentliche fehlt.

Wenn du dich gerufen fühlst, diesen Weg,
 so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com