Donnerstag, 16. Mai 2019

Energien zum Vollmond, am 18. Mai 2019





Massive Veränderungen liegen in der Luft - schon wieder oder immer noch - denn es geht immer weiter und noch weiter. Es ist, als wären wir unterwegs zu einer weit entfernt anmutenden Insel und immer einmal wieder auf stürmischer See. 
So erscheint es uns auf äußerer Ebene.

Viele gewohnte Situationen vermochten es, ihre Wahrheit zu verbergen. Das bedeutet, dass ganz wesentliche Aspekte, insbesondere die Grundmotivationen dahinter, lange übersehen worden sind bzw ganz einfach übersehen werden wollten
Aber alles, was im Schatten lag, wird immer noch mehr auf die Spitze getrieben. Es zeigt sich in seinem wahren Kern immer unübersehbarer, dass eigentlich nur noch die Frage zu stellen ist: 
"Wie viel braucht es noch, bis dein Fass überschwappt, bis nicht mehr übersehen, nicht mehr geleugnet werden kann?"
Das Problem welches sich hier auftut ist, das eingeschliffene und lange genährte Vorstellungen von "So ist die Welt und so bin ich!", dabei wegbrechen. Alle Bewertungen und Beurteilungen, jede Lebenseinstellung und alles, was damit im Zusammenhang steht, weil sie eine ganz bestimmte Ego-Identität in dir am Leben erhalten, wollen, ja müssen sich auflösen. Dies macht es für viele Menschen schwer erträglich. Sie meinen irrtümlicherweise, "sich selbst" zu verlieren. Sie meinen dies als eine Existenzbedrohung. Doch dies ist eine Fehlinterpretation, weil sie vergessen haben, wer sie wirklich sind! Tatsächlich ist die Ego-Identität das Gefängnis jeden physischen Lebens, bis das WAHRE SELBST zurückerobert wird!
Wofür also lohnt es sich überhaupt zu kämpfen, wenn es nur dem Erhalt einer Scheinidentität dient?

Daher ist der wichtigste "Weg", welchen ein Mensch jetzt beschreiten kann, jeder zu seinem Wahren Wesen zurück. Die Ego-Identität kann oftmals nicht mehr viel länger aufrecht erhalten bleiben. Wo dies momentan noch gelingt, wird das Drama des Lebens immer deutlicher und unbarmherziger zuschlagen. Es entstehen innerlich so deutlich spürbare Diskrepanzen, als würde es die Menschen innerlich förmlich zerreißen. 
Dabei aber ist dieser Prozess letztlich nichts weiter als ein massiver Umbruch allein auf äußerer Ebene - selbst wenn dies im Inneren eines Menschen seine wahre (oft verborgene) Tragik ausspielt, so ist auch dies in Wahrheit nur als eine vorübergehende Erscheinung der Materie.
DU, als dein Wahres Wesen, bist davon nicht betroffen.
Und wenn du nun denkst: "Wieso, das was in mir da abläuft  was ich da spüre, das bin doch ich, das ist doch meine Wahrheit!" , so musst du wissen, dass auch dies nur ein vorübergehendes Ereignis in der Materie ist. Es wird enden - irgendwann. DU aber wirst nicht verschwinden, nicht enden. Weil DU das nicht bist, wovon du dachtest, dass du es wärst.
BU BIST jener Ort des ewigen Friedens, des reinen, unendlichen Glücks, der wahren, unverfälschten Liebe ohne irgendetwas zu wollen oder zu sollen.


Wie lange aber dauert es, bis der innere Widerstand gegen dieses Wahre Wesen, gegen das Wahre Erkennen überwunden wird?
Wann darf ES in den Vordergrund rücken?
Wie viel Drama und Leid muss sich in der äußeren Welt noch zeigen, dich in deinem "trügerischen Selbst-Glauben" rütteln und schütteln, damit es zu einem ganz großen Erwachen in dir kommen darf?
Dieser Frage nähern sich täglich immer mehr Menschen. Dabei tauchen jedoch so viele Fragen auf, welche nach den herkömmlichen Denkschablonen und Herangehensweisen nicht befriedigend zu beantworten sind. Was braucht es daher noch zusätzlich an Schubkraft, um es tatsächlich zu wagen, sich aus einem grauen (= unauffälligen), von Gewohnheit und Normalität geprägten Leben (und Umfeld) hinausheben zu lassen?


Etwas nicht mehr akzeptieren und hinnehmen Wollen 

....kann jetzt für einige Menschen eine sehr wichtige Erfahrung sein! 
Es ist sehr gut, wenn du für dich (auf physischer Ebene) erkennst, was einfach nicht mehr akzeptabel ist - besonders dann, wenn du schon ahnst, dass du dich deshalb nun hier und da in (scheinbaren) Kämpfen wieder finden könntest. Dies wird deinen Entschluss festigen, denn dein Einsatz, deine Klarheit ist alles entscheidend, damit der Weg dich finden kann! Und dann bist du auch schon unterwegs - einfach so, ohne wissen zu müssen
(Bleibst du hingegen unentschlossen, wirst du nur hin und her geworfen - das Leben reagiert ja schließlich nur auf deine Entscheidung.)

Diese Phase mag anstrengend wirken, da gewohnte, oft jahrzehntelang eingeschliffene Verhaltensmuster aufgelöst werden. Alle Kämpfe, welche äußerlich anstrengend und herausfordernd anmuten mögen, finden insbesondere aber innerlich statt. Während dieser so wichtigen Befreiungsphase legst du dich sozusagen mit "deinen" verinnerlichten Mustern an (sie entstammen allein den Denkschablonen deiner Ego-Identität!). Diese dirigieren dich schon sehr lange wie an unsichtbaren Marionettenfäden. 
Sie zu überwinden aber schenkt dir deine Freiheit zurück!

Falls du dies nicht ohnehin schon weißt, beachte bitte unbedingt, dass die äußere Welt ausschließlich nur immer nur auf das reagieren kann, was du in dir trägst und mit welchen unsichtbaren Mechanismen du dich lange schon identifizierst. Daher nimm dir unbedingt Zeit für die innerlich ablaufenden Prozesse, anstatt dich nur auf ein äußerliches "Durchkämpfen" zu fokussieren! 
Jeder Kampf erlöst sich ausschließlich im Inneren, durch das Erkennen und Überwinden bestimmter Muster und Überzeugungen sowie jener Traumatas und alten Verletzungen, welche dich überhaupt erst in diese Identifikationen erst getrieben haben. Was du auf äußere Ebene danach/zusätzlich dann noch tun musst, das mach einfach!
Eigenverantwortung meint insbesondere, für die innerlich ablaufenden Mechanismen die Verantwortung zu übernehmen, anstatt sich andere womöglich als willkommene Sündenböcke förmlich heran zu ziehen (um den inneren Stress abzubauen?). Was glaubst du, in welche Richtung sich (d)eine Welt entwickelt, wenn du Sündenböcke tatsächlich brauchst, damit du deine inneren Geschichten (so wie gewohnt) irgendwie besänftigen kannst und somit deine Ego-Identität Bestätigung findet?


Doch ist deine Erlösung nicht so kompliziert, wie es sich zunächst vielleicht anhören mag. Alles, was in deinem Körper, in deinem inneren Gefüge oder auch in deinem Leben sich nun als Veränderung zeigt, ist nichts weiter, als eine vorübergehende Erscheinung!
Alle aufflammenden Gefühle und Emotionen sind nur vorübergehende Besucher. Es gibt daher keinen Grund, sich vom Ego einreden zu lassen, was jetzt sofort bekämpft werden muss!
Kannst du einfach nur beobachten, was in dir abläuft, ohne dich deswegen irgendwie fertig zu machen, auch wenn sich mal Stress zeigt, mal alles wild durcheinander zu schießen scheint?

DU bist nichts davon. Deine Ego-Identitität allein löst hier den ganzen Ärger, Druck, und alle Abwehrmechanismen aus. Kümmerst du dich um sie, anstatt um die vermeintlichen Probleme um welche du glaubtest, dich kümmern zu müssen, so verschwindet das alles.
Folgendes allmählich immer tiefer sinken zu lassen, bis du es schließlich wirklich zu begreifen beginnst, ist so wichtig:
Tatsächlich bist DU weites, ewiges Wesen, welches hinter deinen physischen Augen in diese Welt blickt und einfach nur "dabei ist"! 
DU bist nicht jenes "ich", jenes "Selbst" von dem du dir angewöhnt hast, als solches zu denken, zu fühlen, zu agieren und zu handeln.
Alles "da draußen" verändert sich. Mal kommt Stress, mal kommt ein Sturm. Aber DU bist und bleibst davon immer unberührt!
Dieses Wesen, welches hinter deinen Augen auf diese Welt hinaus blickt, ist körperlos. Es ist einfach nur da, präsent und nimmt wahr.
Kannst du ES wahrnehmen, ES spüren? 
ES beobachten? 
Bringe IHM immer mehr Interesse und Aufmerksamkeit entgegen, als all den anderen Begebenheiten "da draußen" und dem, was sie vermeintlich auszulösen scheinen?
DU bist ES,
Ursprung des Seins, zeitlos einfach nur HIER und JETZT!
Das bist DU - nicht der Stress, nicht die Herausforderung. Sie aber machen "dir" zu schaffen, sobald du wieder in dein Ego-Ich "schlüpfst" und von hier aus denkst, handelst, glaubst oder fühlst. 

Wenn du diesem Pfad tatsächlich mit Hingabe folgst, erhältst du wirklich alles, wonach du dich tief in deiner Seele je sehntest. Und du bringst den Frieden ganz von selbst und ganz natürlich in diese Welt, den DU bist wieder, was du BIST. Nichts ist kraftvoller als das, weil es die Wahrheit ist. Die Illusion ist nur laut, während sie verschwindet und dies ist somit sogar als ein gutes Zeichen anzusehen.

Das wichtigste, was du für dich tun kannst ist, wenn du jenen ewigen, unendlichen Ort in dir wieder spürst, an welchem nur Frieden, Weite und Liebe real sind. Alles andere kann warten, denn es fügt sich alsbald wie ganz von alleine in das physische Leben hinein. 
Viele glauben immer, diese Form der Arbeit würde einen Widerspruch zum "real gelebten" Leben darstellen. Aber dies scheint nur so. Es ist nur die Gewohnheit, die dich dies glauben machen will, damit du schön dort bleibst, wo du immer warst! 

Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - frei und leicht? 
Obwohl dir niemand genau sagen kann, wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/


Dienstag, 30. April 2019

Energien im Mai 2019






Bewusstsein, das sich selbst mehr und mehr erkennt, während das Leben seinen Tanz vollführt

Wir erleben nun immer wieder massive Schübe in unserem Erkennen. Wir nehmen also immer mehr wahr, sehen Zusammenhänge, welche uns bislang verborgen waren und dies bringt enormes Heilungspotential!


Allerdings betrifft diese Entwicklung nicht alle Menschen in demselben Maße! Es ist immer wieder das eigene Festhalten, das nicht annehmen Wollen, das nicht einmal erkennen Wollen, die Sucht nach der Ablenkung und ganz besonders das Festhalten an dem Glauben über dich selbst (=Identifikation) - was diesen Prozess uns Stocken und zum Erliegen bringt. Dann wird es anstrengend, denn die Impulse des Erkennens sind nun einmal da, sind göttlich inszeniert und nicht wegzubekommen. So muss ein Mensch immer noch mehr Kraft für seinen Widerstand aufbringen, um sich dem weiterhin zu widersetzen.

Alles strebt zurück in die Wahrheit um DICH, um deinen wahren Ursprung, um deinen wahren Platz. 

Und dies hat zunächst einmal gar nichts damit zu tun, welche äußere Rolle du zu spielen scheinst. Deinen Wahren Platz, diene Wahre Herkunft zu erkennen hat nichts damit zu tun, wo du wohnst, mit wem oder auch wie du lebst. Dein Wahres Sein ist über jede vorübergehende Erscheinung vollkommen erhaben, viel größer, unendlich weit und stets unberührt. Es ist nur die Illusion, der Glaube an ein trügerisches "ich" (=Identifikation), was dich immer wieder in die Enge und Angst zurück wirft.


Aber im SEIN abgekommen zu sein, bedeutet natürlich nicht, dass du alles andere, was sich äußerlich zeigen will, wegdrücken könntest. Dies klappt natürlich nicht! 
Was auch immer da hochkommt ist das, was du aus Gewohnheit bzw aus einem alten Missverständnis heraus nach wie vor innerlich wegkontrollieren willst. Gerade weil  dir dieser Vorgang oft nicht einmal bewusst ist, so sehr bist du daran gewöhnt, brauchst du dieses erlebende Erspüren! Es muss so sein, willst du DICH wieder zurück erobern! Denn im gewohnten (eben oft unbemerkten) Kontrollmodus, welchen du noch (aus verinnerlichter Angst) festhältst, ist nicht jene echte tiefe Erlösung und Freiheit zu finden, nicht die Leichtigkeit um die es wirklich geht! Du bist in diesem Bereich deines Lebens noch nicht in diesem Bewusstseinszustand von "ICH BIN" angekommen, sondern in einer alten Identifikation von kleinem, verletzten, sich ausgeliefert und schwach fühlenden "ich" gefangen. Es ist das Bewusstsein um dich, das dich hier hinaus befördern will!

Deine Erlösung kommt erst, wenn wirklich jede Geschichte, die das Leben zeigt, sich zeigen darf, während du jetzt endlich erkennen darfst, WER du wirklich bist! 
Das Erkennen des ICH BIN aber ist ein vollkommen anderer Bewusstseinszustand. Der Knoten kann sich erst lösen, wenn du wirklich im "ICH BIN" auch ankommst. Dies klappt über den Verstand nicht. Es hilft also nicht, wenn du dir nur Mantren vorspricht, oder dir Affirmationen darüber eintrichtern willst, WER du wirklich bist. Der Verstand begreift das nicht! Ohne echtes tiefes spüren und fühlen, ein Erkennen in deinem Inneren kommst du hier nicht an!
Du trägst eine Weisheit, ein tiefes Wissen in dir, welches NICHT aus dem Verstand kommt! 

Es gibt keinen schnellen Trick. Es gibt nur eine Umgewöhnungsphase, um die alten Identifikationen allmählich hinter sich zu lassen. Wann immer du in dem schmerzlichen Zustand deiner "ich"-Identität zurückgerutscht bist, spürst du deine Wahrheit nicht mehr. Das ist der einzige Grund, warum du überhaupt je leidest. 
Es geht darum, die Wahrheit spürend wieder zu erkennen - überall dort, wo es dich in eine Identität so sehr hineingezogen hat, dass DICH - dein Bewusstsein über dein SEIN - verloren hast. 
Dies ist das Transzendieren jenes Zustandes, der dich verletzt und klein glaubend machte. 
Damit sich dieser Irrtum langsam wieder auflöst, möchte ich dir als Unterstützung mein Buch "Liebe ist Freiheit" sehr ans Herz legen. Ganz besonders empfehlenswert in diesem Zusammenhang der Ent-wöhnung ist der gesamte 2. Teil des Buches - insbesondere die "Seelenfeuer-Übung" sowie auch das Kapitel "Fallen des Egos erkennen und aushebeln". Diese Hilfsmittel könnten dich dabei unterstützen, Irrtümer und Illusionen aus deinem physischen System hinaus schmelzen zu lassen - wenn du den Ruf in dir spürst NACH HAUSE kommen zu wollenmehr zum Buch (klicke hier)


Die Herausforderungen der Transformation:


Das scheinbar schwierige bei allen Transformationsprozessen ist, dass sie nie danach fragen, in welche Richtung Heilung geschehen darf. Dies ist die große Herausforderung für die Egos, weil sie die Dinge aber gelenkt und "im Griff" haben wollen. Sobald du etwas aber irgendwie lenken oder in eine bestimmte (erwünschte) Form bekommen willst, sobald du bestimmte Erwartungen und Vorstellungen hast, auf etwas Bestimmtes hoffst, dann wird es anstrengend. Dann wird es wieder eng, die Leichtigkeit ist fort. Dann könntest du dich fragen: "Ja, wo ist sie denn nur hingekommen?"
Es ist immer wieder die Identität, das spielen Wollen einer ganz bestimmten Rolle, nach ganz bestimmten Vorstellungen, was immer wieder Probleme macht. 

Plötzlich wird wieder alles, was sich frei anfühlte, blockiert. Prozesse, die einfach so ablaufen wollen, kommen ins Stocken, sobald du deinem Verstand erlaubst, dir zu erklären, was du nicht ertragen kannst, nicht aushalten musst oder wohin du besser erst gar nicht schauen solltest. Glaubst du ihm, so steckst du plötzlich wieder fest.

Dabei wollte nur etwas ablaufen, sich etwas zeigen - nicht mehr! 
Darf dein Leben so einfach sein? 
Darfst du es einfach so fließen lassen, wie es will?
WEN stört es, wenn das Leben einfach macht, wie es will?
Wer ist dieses "ich" das ins Jammern und in die Angst vor dem Unbekannten huscht?

Wenn etwas in dir oder um dich auftaucht und du benennst dieses Ereignis mit: "Ich habe.... " oder "Ich bin...." , aber schon nach wenigen Stunden oder Tagen ist es fort, dann bist das nicht DU!
DU bist kein vorübergehendes Ereignis, DU bist nicht die Veränderung, DU träumst nur von ihr!
DU bist das unveränderliche, ewig konstante SEIN, die Quelle von allem, was sich im Raum der Veränderung präsentiert.
Warum dich grämen darüber, ewiges Wesen?


Möchtest du jenen Ort in dir wieder spüren, an dem einfach alles nur Frieden, Weite und Liebe ist?
Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - frei und leicht? 
Obwohl dir niemand genau sagen kann, wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

Dienstag, 16. April 2019

Energien zum Vollmond - 19. April 2019




Wichtige Selbsterkenntnisse können dir den Weg in ein viel freieres Leben frei sprengen!



In den letzten Wochen haben sich immer wieder gravierende und äußerst bedeutende Bewusstseinssprünge vollzogen! Da tauchten plötzliche Erkenntnisse über alle möglichen Lebensbereiche auf. Viele, lange verborgene Gründe hinter den Dingen, traten und treten zum Vorschein. Beinahe wöchentlich kündigen sich immer wieder neue Sprünge an.

Aber dies will natürlich auch in das menschliche Leben integriert werden. 
Ganz besonders wichtige Frage dabei sind: 
Gibst du dich selbst frei, von deinen alten Überzeugungen über dich, oder fühlst du dich ihnen irgendwie "verpflichtet"? Wagst du es überhaupt es zuzulassen, dass dein Gefühl für "dich" ein ganz anderes werden will?

Komfortzonen verlassen!


Vielleicht ist dir in letzter Zeit so einiges aufgefallen, was du einst über dich dachtest und was so unumstößlich gar nicht (mehr) stimmt?

Vielleicht hast du dich immer als Kämpfer erlebt. Schnell und immerzu warst du bereit, eine Diskussion anzuzetteln, oder für (deine Interpretation von) Ungerechtigkeit einzutreten und dachtest einfach: „Ja, das bin ich eben. So muss das auch sein!“
Vielleicht aber hast du dich auch als jemanden erlebt, der für sich einfach nicht wirklich einstehen kann/will und hast dich immer zurück genommen? Du hast die Bedürfnisse andere immer wichtiger genommen als deine eigenen. Und du dachtest: „Ja, so bin ich eben. Das macht mich zu einem guten Menschen, in einer Welt voller Egoisten, die nur an sich denken!“
Vielleicht hast du auch gedacht: „Ich kann mich nicht so zeigen, wie ich bin, sonst komme ich in arge Probleme - in mehr Probleme als wenn ich es einfach nur alles für mich behalte. Das ist zwar anstrengend und ich finde auch niemanden, der mich wirklich nimmt für das, wie ich tatsächlich bin. Aber immerhin fühle ich mich einigermaßen sicher vor den vielen Probleme, die ich auf diese Weise vermeiden kann!“


Es gibt unzählige ähnlicher Geschichten. Sie alle aber etwas Grundlegendes gemeinsam - sie halten dich in irgendeiner Weise auf Trab, oder sie erzeugen immer wieder Reibung und Schwierigkeiten. Sie lassen dich nicht wirklich in deiner Tiefe 
entspannen und wirklich ankommen, in deinem frieden SEIN und dort verharren funktioniert nicht.

Probleme der Identifikation:

Ereignissen, welche du als gravierend erlebt hast, wurden prägend für dich. In irgendeiner Weise hast du dich bedroht und/oder überfordert gefühlt und du hattest das dringende Bedürfnis, dich zu schützen. Dies passiert jedem Menschen seit den frühen Jahren seines Lebens.
So hast du es erlaubt, dass sich „deine Identität" um diese Dinge herum entwickelte. Du hast dir sozusagen selbst beweisen wollen, dass du diese, für dich überfordernd erlebten Dinge, doch in den Griff bekommen kannst. Mit Hilfe dieser Identität hast du dich stärker geglaubt, als du es ganz tief in dir tatsächlich fühltest. Aber du hast dich gleichzeitig auch klein und auf eine bestimmte Version von dir beschränkt zu glauben begonnen. Es ist nur diese Version von dir, die du beschützen willst - und dies ist das eigentliche Problem.

Was jetzt, in dieser ganz besonderen Zeit aufgebrochen werden will, ist diese falsche Perspektive von dir! 
Alles was geschah ist, dass du dich in einer falschen Anschauung und Betrachtungsweise so sehr verfangen hast, dass du DICH, so wie DU wirklich bist, einfach ständig übersehen hast. Und seither kämpfst du, strengst dich an, obwohl es eigentlich ganz einfach sein könnte, wenn du nur in die Lage kommen könntest, DICH wieder wahrzunehmen und als das zu akzeptieren, was du wirklich bist!

Dein Leben zeigt dir gewiss, an welchen Stellen du diese Projektionen über dich nun überwinden sollst. Vielleicht bist du jemand, der sich dann endlich wehren muss, auch wenn dies sehr herausfordernd für dich ist und dein Ego quasi durchdreht. Vielleicht bist du auch jemand, der sich jetzt nicht mehr wehren kann/soll/braucht, weil du lernen solltest, es zu ertragen, nicht mehr in den Angriff oder in die Verteidigung zu gehen. Auch dies kann sehr herausfordernd sein, weil eben einfach alte Muster durchbrochen werden wollen und du das unbewusst vermiedene Gefühl von Hilflosigkeit und Überforderung dahinter zu spüren bekommst. Vielleicht bist du auch jemand, der über seinen Schatten springen muss, bestimmte Dinge nun tun muss, die er/sie eigentlich nie tun wollte, OBWOHL du einst beschlossen hattest, dass du so (angeblich) nicht bist/nicht sein willst/dorthin dich nicht begeben willst.


Das Leben fordert dich immer noch mehr heraus, deine alten Begrenzungen (denn nichts anderes ist dies alles) aufzugeben.


Was du heute für deine Identität hältst, wovon du als „ich“ sprichst, hat nur seine Wurzel in Interpretationen und Projektionen von etwas, das „du“ irgendwann als scheinbar „wichtig“ klassifiziert hast. Dies führte zu Beschlüssen, welche du daraufhin gefasst hast. Und sei einmal ehrlich: Wie viele dieser einstigen Beschlüsse, etwas Bestimmtes zu glauben (über dich, über andere, über diese Welt) hast du seither je hinterfragt? Und dennoch bestimmen sie über dich - du hast sie sozusagen in deine Realität geglaubt. Und alles, was dir begegnet, wird seither nach denselben Denkschablonen eingeordnet und bewertet.

Aber es gab DICH schon lange davor - vor jedem dieser Ereignissen und vor jeder Interpretation!

Mit Hilfe deines Verstandes aber, wirst du aus dieser Schleife nicht hinaus finden. Das Problem, welches dabei nur immer wieder entsteht ist, dass du es dann höchstens hinbekommst, dass du einen alten Beschluss durch einen neuen Beschluss ersetzen willst. Auch ein neuer Beschluss passt nicht zu dir, auch er hält dich nur begrenzt auf eben eine neue Idee, eine neue "Version" von dir.

Die einzige Methode, diese Irrtümer allesamt loszuwerden ist, dass du zu erkennen beginnst, WER du tatsächlich bist.

Es ist notwendig, dass du allmählich die Wahrnehmung von dir selbst zu hinterfragen beginnst. Wann immer du von „Ich bin so…..“ „Ich habe……“ sprichst, so halte inne und höre dir gut zu. Und dann stelle dir folgende Frage: „ Bin das wirklich ich….

Um das, gewiss nun laut werdende Ego auszuhebeln, frage dich noch zusätzlich:
WER aber ist dieses „ich“, das hier spricht?
„WER nun also ist dieses „ich“, welches behauptet, so oder so zu sein, dies oder jenes zu können oder auch nicht!“

DU bist es nicht!
DU bist jenseits aller geglaubter Projektionen und Ideen über "dich". Ursprünglich hast du mit keinem Ereignis je wirklich etwas zu tun gehabt. Es ist einfach nur passiert - und du warst Zeuge und eben mit dabei! 
Doch du an einem bestimmten Punkt hast du beschlossen, dass du etwas unternehmen MUSST. Du hast also Beschlüsse gefasst, weil etwas, das Angst bekam, sich aufregte, erschrak etc. in dir sagte: „So geht das nicht, da muss etwas unternommen werden.

Im Umkehrschluss bedeutet dies natürlich nicht, dass du nie wieder unternehmen dürftest! Es geht um das Tempo und die Eile, um den Stress, der dich dazu treiben kann, voreilige Schlüsse zu ziehen und schnelle Handlungen zu setzen. Dies hast du schon so oft getan, ohne dir zuvor Zeit zu nehmen, Ruhe walten zu lassen, in dich zu spüren, was hier wirklich gerade abläuft und einfach mit Abstand und Besonnenheit auf die Dinge zu blicken. 
Es sind und waren die schnellen, übereilten Beschlüsse, aus Angst heraus getroffen (deswegen die Eile), um diese Angst eben möglichst schnell loszuwerden und in den Griff zu bekommen.


Dies war einst - die heute entscheidende Frage ist: 
"Passen diese alten Beschlüsse überhaupt noch zu mir, also zu den Erkenntnisse, welche ich über mich gewonnen habe? Oder gehören sie eher in eine Vergangenheit und zu einer Person oder Identität, aus welcher ich mittlerweile hinaus gewachsen bist?
Tut es mir gut, ihnen nach wie vor zu glauben und mich dem entsprechend zu zeigen, zu verhalten?
Will ich mich wirklich an eine Erinnerung ketten, die sich mittlerweile als gar nicht mehr relevant und bedeutend für mich herausstellt?!" 

Die Umwälzprozesse sind für das ganze Kollektiv umfassend und radikal. Gleichzeitig aber steht jeder Menschen an seinem ganz individuellen Punkt in seiner Entwicklung. 
Das wichtigste, was du für dich tun kannst ist, wenn du jenen ewigen, unendlichen Ort in dir wieder spürst, an welchem nur Frieden, Weite und Liebe real sind. Alles andere kann warten, denn es fügt sich alsbald wie ganz von alleine in das physische Leben hinein. 
Viele glauben immer, diese Form der Arbeit würde einen Widerspruch zum "real gelebten" Leben darstellen. Aber dies scheint nur so. Es ist nur die Gewohnheit, die dich dies glauben machen will, damit du schön dort bleibst, wo du immer warst! 
Wagst du es, deine Gewohnheit zu durchbrechen?
Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - frei und leicht? 
Obwohl dir niemand genau sagen kann, wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Montag, 1. April 2019

Energien im April 2019



Die Begegnung mit dem Göttlichen SEIN

Äußerlich mag vieles düster aussehen - erstmal.
Vieles enthüllt nun immer deutlicher sein wahres Gesicht.
So nützt es nun wirklich nichts mehr, als anzuerkennen, dass manche Dinge sich einfach nicht nach dem Wunschdenken des Egos, entsprechend dem (konditionierten) Hoffen oder Wünschen "hinbiegen" lassen. Lange hatte die Menschheit an dieser Idee festgehalten, lange wollten sich jeder einzelne dies immer beweisen, um sich nicht aufgeliefert zu fühlen - ausgeliefert an "etwas" Unsichtbares, nicht Greifbares und somit Unberechenbares. 
"Kann man "dem" denn vertrauen?", fragen die ängstlichen Egos. "Was kommt, wenn "es" mich nicht mag? Will es mir womöglich Böses? Bin ich überhaupt würdig, gut genug für "es" oder habe ich in meinem Leben schon viel zu viel versaut?" 
So mögen einige unterschwellige Fragen lauten, die die Menschen immer wieder davon abhielten, sich der Quelle überhaupt je anzunähern. Zu viele Fragen, zu viele Unsicherheiten kommen an die Oberfläche.
Also haben sie immer wieder gehofft, immer wieder ignoriert und geleugnet, was sich um sie herum tatsächlich abspielt. Es ist, als hätten sie sich eingeredet (und selbst im Schlaf gehalten), dass schon nichts Schlimmes geschehen würde, würden sie einfach so tun, als wäre da nichts. 
Dies ist ein äußerst kindliches Verhalten - die Verweigerung, sich mit den tatsächlich momentan vorgefundenen Gegebenheiten auseinanderzusetzen.
ABER eine Auseinandersetzung bedeutet nun keineswegs, dass alles tatsächlich so schrecklich und schlimm be-wertet werden muss! Genau hier muss und will das Ego, die verinnerlichten selbstsabotierenden, quälenden Gedanken erkannt werden! 

Hinschauen, anerkennen und annehmen: JA! - dies ist der 1. Schritt!
Anerkennen, was es für diesen Moment mit dir macht und was da spürbar werden will: JA! - dies ist der 2. Schritt.
Sich in der Folge vom Ego alles in Schreckenszenarien und schlimme Geschichten fortspinnen zu lassen, ist aber eine ganz andere Geschichte!
Diese verinnerlichten Strukturen und Mechanismen wollen erkannt, die Machenschaften des Egos des Egos durchschaut werden! Nur wenn du wirklich mitbekommst, was da in DIR abläuft, kann es durchbrochen werden. Daher musst du zuerst alles fühlen, was du jemals geleugnet, negiert oder ständig schnell ins Positive verwandelt hast (was durchaus eine Methode des "Wegdrückens" ist), noch bevor du je "in Gefahr" kamst, wirklich zu fühlen, wie schlimm oder überfordernd etwas dir innerlich tatsächlich erscheint.
Kollektiv betrachtet müssen die Dinge daher zuerst einmal so schlimm werden, damit sämtliche letztlich selbstsabotierende und lebensfeindliche Strukturen erkannt werden. Viel zu viele Menschen leben noch immer ganz erfolgreich in einer Selbsttäuschung, weil die ihr eigenes Ego und seine Wirkungsweise nicht erkennen (wollen).
Die tatsächliche Auflösung 
schließlich gelingt dir nur dann, wenn du deine wahre Position erkennst - wenn du begreifst, wirklich zutiefst (wieder) verstanden hast, WER DU wirklich BIST
Alles, was dir überfordernd und schlimm erscheint, entspringt aus einer Projektion und Identifikation, an die du einst geglaubt hast. Dieses, was du "ich" nennst, IST die Täuschung!
Du musst so lange in die Tiefe einer schlimmsten Gefühle oder Herausforderungen hinabgestoßen werden, bis du deine Aufgabe erkennst, endlich deine Identifikationen und falschen Ideen über dich aufgeben willst
Nur dann, kann und WIRD schließlich alles von dir abfallen, was dich je in Unfrieden, Zwang und Kontrolle gehalten hat.
Du wirst vergessen müssen, wer du glaubtest zu sein, um zu dem zu werden, was du wirklich bist!

Bei all den düsteren Dingen, die sich mitunter auch in heftigen "Gewittern" entladen können, kommen dann aber auch die Regenbogen, die klar gereinigte Luft danach, wenn du deine Aufgabe angenommen hast und feststellst, deine innere Überwindung nicht dein Ende war, sondern dein Weg in die Freiheit!
Es spielt auch überhaupt nicht die Rolle, wie düster etwas äußerlich aussehen mag. Wie sieht es in dir aus? 
Hast du Quelle des Seins, des ewigen Glücks in dir gefunden? 
Dann kann DICH kein düsteres äußeres Ereignis wirklich beeindrucken, denn du WEIßT, du hast erkannt, die Wahrheit geschaut. Du lässt dich nicht davon täuschen, welche äußeren Geschichten das Leben spielen muss. 

Es ist ganz wundervoll zu hören, dass insbesondere in den letzten Tagen wieder einige menschliche Wesen ihr Wahres Sein und somit ihr Zuhause finden konnten. 
Einige solcher Nachrichten haben mich erreicht - es ist das SEIN, das sich selbst erkennt und davon erzählt! In einem solchen Augenblick wird die wahre Liebe, das Unverfälschte jenseits jeder Projektion wieder spürbar. Plötzlich fällt alle Hast, alles Streben ab und dennoch verschwindet das menschliche Wesen nicht. Es bekommt lediglich eine vollkommen neue Perspektive und Einsicht in etwas, das so unendlich und bereichernd ist, wie nichts sonst es je sein könnte.
Dieses Glück will mehr und mehr wieder in das Erleben vieler Menschen zurück finden.
Willst auch du dies für dich?


Übergangsphase und die Überwindung des Egos
Viele mutige Seelen sind dabei, alles was ihnen begegnet wirklich konsequent in das Wahres Sein zu tranzendieren.
Was ist damit gemeint?
Sie haben SICH selbst erkannt, aber manchmal zieht es sie noch auf die Ebene des Egos zurück. Da gibt es solche Momente, in welchen du dich vielleicht plötzlich wieder klein und ängstlich fühlst. 
Wenn du zuvor schon aber DICH wirklich erkannt hast, weißt du bereits, dass dies nicht dein wahrer Zustand ist! 

Du wirst dich damit nicht mehr abfinden wollen, die Täuschung nicht mehr als bestimmend über dich anerkennen. Du spürst schon so genau, dass DU das NICHT bist.
Dunkelheit mag dich in dieser Zeit der großen Transformation auf materieller Ebene manches Mal umgeben, doch du weißt, dass du nicht von dieser Welt bist. Du weißt um die Illusion der äußeren Erscheinungen und weißt, dass DU von ihnen nicht abhängig warst, noch es je sein wirst. 
Dein Leben wird dir alle nötigen Schubser zukommen lassen, dass du dich wieder vollkommen auf deine Wahrheit hin ausrichten kannst!


Die Zerstörung des falschen Glücks!

So viele Menschen erkennen das echte, wahre Glück nicht. Sie sind so sehr daraufhin konditioniert ein persönliches Glück zu erreichen. Sie haben irgendwo gesehen, was Glück denn angeblich wäre, und dies glauben sie selbst nun ebenfalls verwirklichen zu müssen. Würden sie dies und jenes erreichen, so wären sie dann jemand, der respektiert werden würde, jemand, der glücklich sein würde, so denken sie - denn jetzt fühlen sie sich keineswegs glücklich.

Doch all diese Glücksversprechen haben nur zu einer Jagd nach dem Glück geführt - der Jagd nach dem Vergleich mit anderen, damit, besser oder beliebter zu sein, endlich geachtet, anerkannt und geliebt zu werden. Es ist diese Jagd, die einem jeden der hetzenden Menschen immer wieder auf neue bestätigt: "So wie es jetzt ist, ist es nicht genug, nicht zufriedenstellend. Du musst mehr erreichen, anders werden, besser Ergebnisse erzielen - davor kannst du nicht glücklich sein, dich nicht in deine Ruhe begeben und auch Frieden darfst du dir nicht erlauben, denn „wer rastet der rostet“.

Erkennst du, was hier vor sich geht?
Erkennst du, dass du auf diese Art der persönlichen Glücksversprechungen niemals ankommen kannst? 

Du bist es selbst, der deinem Glück im Wege steht!
Denn du müsstest zuerst einmal alles loslassen, was du dir als persönliches Glück versprechen hast lassen.
Daher ist diese Zeit so kostbar und wertvoll. Denn sie zerstört alles, was sich dein Ego an Illusionen aufgebaut hat, um dich von deiner Wahrheit, deinem wahren Frieden und Glück entfernt und auf der Jagd zu halten.

Es gibt ein Glück, welches so viel umfassender, so viel erhabener ist und daher auch unzerstörbar von jedweden Widrigkeiten des Lebens. Es ist das Glück der Tiefe, des Angekommen Seins, des ewigen Friedens
Hast du es, so hast du mehr, als du dir je zu hoffen gewagt hast. Fehlt es dir, wirst du dafür keinen Ersatz finden können - egal wie teuer dein Haus, dein Auto, wie schön dein/e Lebensparter/in und wohlgeraten die Kinder auch sein mögen. 

Das Glück so nah!

Aber weißt du, was da beste an diesem Glück ist? 
Du benötigst keine äußerlichen Dinge, um es zu bekommen. Da gibt es nichts, was du da draußen manifestiert sehen musst, um dieses Glück dein zu wissen. 

Aber hilft es dir, wenn du dies hier liest? 
Wer weiß, ob du morgen noch daran denken würdest, wenn du schon wieder auf der Jagd nach der Verwirklichung von irgendetwas bist? 
Du wirst es daher in dir erkennen müssen! Dafür wirst wahrscheinlich vorerst all die Irrtümer des falschen Glücksversprechens bitter erfahren müssen, bevor du in dir zu erkennen beginnst, bevor du endlich auslassen kannst und wirklich selbst bemerkst, dass du ganz einfach auf einen Irrtum hereingefallen bist. 

Das interessanteste ist, dass dein äußeres Glück auf weltlicher Ebene, sich erst dann wirklich zeigen kann, wenn du dich von seinem Auftauchen nicht mehr abhängig fühlst, wenn du dein inneres, wahres, unvergängliches Glück bereits gefunden hast. Wenn du es nicht mehr brauchst, "dich" darüber nicht mehr definierst (und daraus etwas ziehst wie z.B Selbstvertrauen oder Ansehen). 
Dann klopft es an deine Tür. Davor hast du es unwissentliche nur selbst immer wieder verjagt.

Wahre Glückseligkeit ist dein wahrer innerer Zustand. Wann immer du dem Glück hinterher jagst bestätigst du nur immer wieder, dass dir das Glück fehlt und du dafür erst noch dies und das tun musst. 

Möchtest du jenen Ort in dir wieder spüren, an dem einfach alles nur Frieden, Weite und Liebe ist?
Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - frei und leicht? 
Obwohl dir niemand genau sagen kann, wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/


Dienstag, 19. März 2019

Energien zur Frühlings-Tagundnachtgleiche plus Supervollmond, am 20./21.März 2019




Während das BewusstSein, die Allumfassenden Schöpfung dabei ist, sich selbst nun immer umfassender wieder zu erkennen, werden so viele Irrtümer nun überdeutlich, unübersehbar und entlarvt! 

Du solltest momentan nicht darauf hoffen, dass dieser Prozess ohne Reibungen und ohne Konfrontationen in der äußeren Welt ablaufen wird, sonst wirst du nur unglücklich! Du wirst so einiges erkennen dürfen und müssen. So manches kann dir auch missfallen. Es mag dir hie und da auch erscheinen, als würde dir etwas weggenommen werden, etwas, woran du so gerne immer glauben wolltest, worauf du lange schon gehofft hattest.
Auch auf dieser Seite wirst du so manches lesen, das dir nicht gefällt. Aber du solltest eines unbedingt verstehen: 
Die Welt da draußen ist NICHT dein Feind! ABER wird sie dir so erscheinen, so lange du DICH in deiner Wahrheit nicht erkennst.


Sämtliche unangenehme Herausforderungen sind notwendig, um dein Erkennen immer weiter zu vervollständigen. Dabei geht es nicht darum, andere an der Pranger zu stellen - selbst wenn sie es offenkundig darauf anlegen, dich zu manipulieren, zu betrügen, dir die Sinne zu vernebeln, dich mit Unsinnigkeiten oder Lügen zu verwirren und abzulenken. Ja, diese Dinge kommen vor. Doch mach einen großen Schritt zurück, wann immer sie dir offensichtlich werden:
Diese Welt ist nicht dazu da, dich in einen Kerker zu sperren. Alles, was eingesperrt werden kann, ist nur eine Idee von dir selbst. Wenn du dich also eingeengt fühlst, dann ist diese Idee (an welcher du lange schon festhältst9 das eigentliche Problem.
Ja ich weiß, dies ist für viele noch nicht verständlich. Viele Menschen sind momentan noch sehr damit beschäftigt, sich um die Ausprägunungn ihrer menschlichen Erscheinungsform zu kümmern. Sie glauben, dass die Dinge sich ändern werden und sie dann besser, leichter und freier leben können, wenn sie die "richtigen Dinge" unternommen haben, oder wenn andere endlich aufhören, das zu tun, was so unangenehm und herausfordernd erscheint. Die Folge von diesem beengten Denken ist, dass ständig transformiert werde muss, da und dorthin Energie geschickt wird, sich hier gewehrt, dort aufgeregt und und und. 
Aber wonach fühlt sich das an? 
Hast du das Gefühl, dass du auf diese Weise Ruhe und Frieden findest - wirklich ankommst? 
Oder ist es nicht eher so, dass jedes kurze Gefühl der Erleichterung bald von einem neuen Schub an Herausforderungen abgelöst wird? 
Wieder kommt da etwas, das transformiert, verändert, etc werden muss.

Von der Raupe zum Schmetterling

Kannst du dich auf die Möglichkeit einlassen, dass es bei dieser ganzen Sache um etwas sehr viel Größeres, ja wahrlich Bahnbrechendes geht, als nur darum, dein Leben "schön und friedlich" zu bekommen?


Sehnst du dich nach echter Tiefe, nach einem Frieden, der dir bleiben wird, egal welche Stürme das Leben dir so anbietet? Dann ist dir in dieser Zeit nun immer umfassender die Möglichkeit gegeben, dich auf dein Wahres Sein zu besinnen. Dort allein liegt deine Wahrheit.
Dein Problem ist nicht das, was dein menschliches Wesen in seinem konditionierten Denken und Glauben bislang für dein Problem gehalten hat. Dein Problem ist, dass du DICH, also deine Wahrheit um dich, verloren hast. Dies allein hat dich rastlos gemacht. Es hat dazu geführt, dass du die Liebe überall im außen finden wolltest, dich schrecklich angestrengt hast, weil so viele Menschen davon überzeugt zu sein scheinen, darin liege der Schlüssel zum Glück. 
Sie rennen und hasten, doch kommen sie je an? 
Wie viel Anstrengung liegt in der Erfüllung all dieser Projektionen und Ideen? 
Und was passiert, wenn jemand einfach nicht mehr kann, nicht mehr fähig ist, sich noch weiter abzumühen und zu verausgaben? 
Ist er/sie dann angekommen, oder steht er/sie nicht vielmehr vor einem Scherbenhaufen?
Ist dir klar, wie viel es dich an Kraft und Energie kostet, dich ständig und immer wieder abzumühen und sobald du es nicht mehr kannst, zerplatzt dieser "Traum", diese Idee von Glück?

Die Wahrheit ist, im Grunde fehlt dir überhaupt nichts, als dass du Dich in deiner Wahrheit erkennst, dich wieder begreifst als das, was du wirklich bist und immer warst. Deine Wahrheit ist da, dein wahres Wesen ist da, denn DU BIST ES. doch so lange du den alten Ideen (Projektionen und Identifikationen) hinterherrennst und dich in eine menschliche Ausprägung hinein glaubst und dich von ihr abhängig fühlst (=Identifikation), wirst du deinem wahren Wesen - also deinem wahren echten Glück und Frieden - fern bleiben.

Die als schwierig erlebte Phase der Durchlichtung

An dieser Stelle will noch erwähnt werden, dass der Zenit des großen Umwälzprozesses überschritten ist! Viele Menschen sind schon dabei, die alte Hülle abzulegen - mehr und mehr, obgleich die träge Masse sich noch nicht bewegen will. Das macht nichts, denn sobald DU in DEINE Wahrheit kommst, ist es beinahe schon egal, was im Kollektiv passiert und was nicht!
Viele Durchlichtungs- und Selbsterkenntnisprozesse aber laufen noch auf Hochtouren. 
Was geschieht hier?
Alles, was dich von deiner Wahrheit trennt, dich in Enge und Abhängigkeit, in Angst und Anstrengung festhält, ist dein Ego. Das Ego aber scheint nun immer offenkundiger zu werden. Seine Machenschaften werden immer mehr gesehen. Es hat sozusagen die Möglichkeit verloren, sich zu verstecken und verbergen. 
Allerdings ist dies für alle Menschen dann sehr schwierig, so lange sie noch sehr mit den Gedanken ihres Egos mitgehen und alles glauben, was ihnen so an verinnerlichten Anweisungen und Überzeugungen (wie was gehören würde) durch den Kopf schwirrt. Ein Ego, welches um sein Überleben kämpft, wird richtig aufsässig - aber das ist gut so, denn es muss alles offenbaren, was es dir je an Lügen über dich erzählte! Es kommt nur ganz entscheindend darauf an, wie du dem begegnest

Wenn du die Ruhe in dir kennst, jenen Ort in dir, der Weite und Unendlichkeit, der frei ist von Anstrengung, wo nur noch reines, pure unverfälschtes Sein übrig ist und sonst einfach nichts - so kannst du dich ihm zuwenden. DIES ist dein natürlicher Zustand. In diesem Zustand (Bewusstseinszustand und Ankommen in deiner Wahrheit) hat das Ego keine Chance. Es verschwindet im Nichts! Daher brauchst du auch dein Ego nicht zu bekämpfen! (beachte dazu bitte den Buchtipp weiter unten)

Wann immer du dich aber auf deine menschliche Form, auf diesen Körper und auf "deine" Lebensumstände reduziert glaubst, wirst du immer wieder Stress erfahren als auch die Tendenz, diesen Stress loszuwerden. Während du so manches noch einmal durchlebst, kannst du nun aber immer öfter beobachten, welche Strategien, dein sich klein glaubendes Menschlein entwickelt hat, um diesen Stress loszuwerden. Vielleicht kannst du beobachten wie "du" aus deiner alten Identifikation heraus versuchst, die Umstände irgendwie so in den Griff zu bekommen, damit du dich nicht mehr so eingeengt fühlst. Beobachte es alles. Und dann frage dich, bin das wirklich "ich" und wo ist die Weite in mir?
DU BIST und kein Umstand dieser physischen Welt hat daran je etwas ändern können. Das einzige was passierte war, dass du sehr lange schon an etwas geglaubt hast, was diese Weite, deine Wahrheit geleugnet und vergessen hat.

Die Umwälzprozesse sind so umfassend und radikal, doch gleichzeitig steht jeder Menschen an seinem ganz individuellen Punkt in seiner Entwicklung. 
Möchtest du jenen Ort in dir wieder spüren, an dem einfach alles nur Frieden, Weite und Liebe ist?
Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - frei und leicht? 
Obwohl dir niemand genau sagen kann, wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Freitag, 1. März 2019

Energien im März 2019



Chaos im Kollektiv und die immer aufdringlichere Frage: Wohin geht die Reise?

Kollektiv betrachtet befinden wir uns gerade in einer als schwierig erlebten Phase in der Geburt der "neuen Erde". 

Da schießen gerade so viele Energien scheinbar wild durcheinander. Es herrscht viel Chaos. 
Einiges davon ist ganz bewusst zur Ablenkung inszeniert, aber unter dieser oberflächlichen Schicht der bewussten Verwirrungsspielchen, wird eine unheimlich anmutende Leere spürbarWorum es hier aber geht, ist kein "Nichts" im Sinne einer Interpretation des Verstandes (es geht nicht um ein leeres Glas oder etwas in der Art). 
Diese Leere beschreibt eher ein Gefühl, etwas nicht mehr greifen, nicht mehr (gedanklich) erfassen und somit auch nicht im herkömmlichen Sinne "verstehen" und interpretieren zu können. Dieses Nichts überfordert den Verstand und macht seine Grenzen immer deutlicher erkennbar. 
Da macht sich ganz tief in vielen Menschen eine unsägliche Angst breit! 
Es ist die Angst des konditionierten Ego-Verstandes! 
Es ist die Angst vor etwas gänzlich Unbekanntem, das sich den herkömmlichen Zuordnungen und gedanklichen Strategien einfach widersetzt. 
Daher erfahren wir kollektiv betrachtet eine große Krise
Denn mit diesen Entwicklungen ist der Verstand mit seinen Prägungen überfordert. Dies gibt das Ego aber natürlich niemals zu und es weigert sich, diesen Sachverhalt überhaupt zuzugeben. Die Egos der Menschen wollen natürlich nicht damit konfrontiert werden oder gar umgehen, dass sie ihre bisherige (eingebildete) Macht verlieren.
Es gibt vielzählige Strategien als "Gegenmaßnahmen" zu beobachten. In deinem Inneren findest du sie ebenso, wie in der äußeren Welt. So versucht ein Mensch sich selbst immer wieder einzureden, er könnte auf irgendeine Weise diesem Unbekannten entgehen. 


Ich schreibe in letzter Zeit sehr viel über das Ego und darüber, wie es in dir wirkt, was es dir vorgaukelt über dich usw. Dies zu erkennen wird immer wichtiger, auch wenn dein Ego sich natürlich dagegen stemmen will und dir beispielsweise einflößt, dass diese Dinge so wichtig nicht sein können.
Sie sind aber ganz enorm wichtig!
Erkennst du diese inneren Mechanismen deines Egos, so kann dein Krampf und Kampf sich rasch legen. Dann wirst du eine Freiheit und Leichtigkeit entdecken können, welche dich immer unabhängiger vor allen Wirrungen und den Vermeidungssymptomen des Kollektivs werden lässt. 
Wer sein eigenes Ego überwindet und dessen Machenschaften aushebelt, braucht dieses anstrengende Hin und Her, das ewige (innere) Herumdiskutieren, Nachgrübeln, Ideen finden, sie Herumzudrehen und wieder zu Verwerfen, sich schlecht und angespannt Fühlen etc. nicht mehr mitzumachen.

Was kann in einer solchen Umbruchphase als versuchte Gegenmaßnahmen beobachtet werden?
Ein Mittel ist konsequente Ignoranz und Sturheit. Da kann das Ego dann manchmal richtig kindisch werden - selbst wenn du eigentlich schon ganz genau gesehen hast, dass die Wahrheit eine andere ist, tut das Ego einfach so, als hättest du diese Sache ganz einfach nicht gesehen - oder aber es sagt dir, du müsstest dich ganz einfach getäuscht haben und du solltest dich lieber um die dir bekannten Dinge kümmern - denn hier hättest du "festen Boden" unter den Füßen. Es ist leider immer wieder erschreckend, wie viele Menschen beinahe "erleichtert" wirken, wenn sie diesen vermeintlich "festen Boden" endlich wieder spüren. Dabei ist es genau dieser Irrtum, der sie schon so lange gefangen hält und leiden macht.

Eine weitere Maßnahme ist, sich schier wie besessen auf Arbeit zu stürzen, oder sich anderweitig abzulenken. Die Stille soll um jeden Preis vermieden werden, denn dann wird dieses "blöde" Gefühl schon wieder "so laut".
So lange das Ego dich regiert, magst du denken: 
"So lange "ich" das tun kann, was "ich" immer getan habe, ist alles gut!"

Aber wo befindest du dich?

Bist du schon so weit in DICH eingetaucht, dass du es auch länger ertragen kannst, in der Stille, in deinem Nichts auszuharren?
Kannst du es schon eine Zeit lang ertragen, wenn dein Ego meckern und dich aus deiner Stille reißen will?
Diese (innere) Veränderung, so anstrengend sie in gewissen Phasen auch erscheinen mag, nimmt sich im alltäglichen Leben immer mehr Raum.
So klappen Ablenkungsstrategien weniger und weniger. Gewiss ist dies selten willkommen, da das Ego (schon wieder) rebelliert und auszuweichen versucht.
Doch der schnellste Weg aus einem erzwungenen Stillstand ist, ihn wirklich anzunehmen, und dich allmählich für das zu öffnen, wovor dein Ego solche Angst hat!
In deiner Stille wirst DU DICH finden, egal was dein herkömmliches Denken und Agieren dazu sagt.
Die Veränderung ist sowieso schon längst da und nun heißt es, mit ihr umzugehen!

So viele Menschen aber fühlen sich (auch wenn sie es oft genug nicht zugeben wollen) mit ihren Egos unglaublich wohl. Da ist dieses Gefühl von Gewohnheit, da sind die vielen Geschichten, die Träume und Sehnsüchte, die das Leben "bunt" zu machen scheinen.
Ich weiß, dass viele lieber nicht zu viel über ihr Ego erfahren wollen. Sobald dies geschieht, spüren sie den inneren Druck, welchen es sogleich aufzubauen beginnt. 
Gibst du aber diesem inneren Druck deines Egos nach, verrätst du DICH - immer und immer wieder! 

Ach wenn du nur deinen Blick schon frei hättest, um zu sehen WER du wirklich bist, dann wärest du so unsäglich glücklich und angekommen - bereits jetzt - ganz egal, wie viel Transformation auf physischer Ebene sich noch vollziehen wird. 
Darauf müsstest du dich dann gar nicht mehr so sehr fokussieren, du müsstest dich dann nicht mehr um jede Kleinigkeit kümmern. Und du hättest plötzlich so viel Zeit.
Nicht zuletzt hilfst du dieser Welt so enorm durch das Strahlen deines ewigen Lichts, durch das Erkennen und Ehren DEINER Wahrheit! Du machst dir kein Bild, WIE überaus wertvoll dies ist!
Deine große Veränderung kann dann eingeläutet werden, indem du eine andere Erfahrung sammelst - eine Erfahrung, welche es dir ermöglicht, dein Wahres Wesen zu spüren und den Unterschied wahrlich zu erleben, zwischen dem, was du über "dich" schon so lange geglaubt hast und jener Weite und Unendlichkeit, welche du tatsächlich bist. Eine solche Erfahrung kann du in der Übung Seelenfeuer sammeln (Sie ist in meinem Buch "Liebe ist Freiheit" zu finden: mehr zum Buch (klicke hier) ).

Neues will entstehen

Durch dich kann so enorm viel Neues entstehen, wenn du in deiner vollkommen natürlichen Präsenz (deinem Wahren Wesen) bleibst. Bist du in ihr, hast du plötzlich so viel Zeit, so viel Raum, so viel Stille, so viel Leere. Es fehlen plötzlich Stress, sich reiben müssen, sich beweisen zu müssen, es fehlt die ganze Komplexität, die dein Verstand zwischen dich und den Fluss der Präsenz der Ewigkeit stellte.
Dieses wirkliche Neue entsteht nicht durch Anstrengung und nicht aus Wollen, nicht aus Motivation, Vorausplanung oder gar Berechnung, sondern nur weil es sich vollkommen natürlich anfühlt und du somit immer vollkommen im Fluss mit dem SEIN bist. 
Achtung! Auch an dieser Stelle könnte dein Verstand sich einmischen und dir zuflüstern: "Aber nein, du musst dich doch anstrengen, damit du etwas zustande bringst, damit du es fertig bekommst, du musst planen und genau überlegen etc." - und schon wieder versucht er sich wichtig zu machen und versucht dir einzureden, dass du seine Kommentare und Anweisungen benötigen würdest, um dein NEUES erschaffen zu können.
Dabei lügt er dich ganz einfach an! Er kann nämlich nichts, als Altes hervorzukramen und dich an Erinnerungen oder Ideen zu erinnern. 
Benötigst du wirklich eine Instanz, die ständig alles kommentiert, was du machst und dich ständig ablenkt und verwirrt mit Einwänden und neuen Ideen oder Bedenken?


Durch dich kann so viele Neues entstehen, wenn du gar nicht lange darüber nachdenkst, was es für deine "Person" bedeuten könnte, sondern wenn du diesem reinen, natürlichen Impuls folgst. Nur wenn du solchen Gedanken Raum zu geben beginnst, wirst du dich ausbremsen oder die natürlichen Dinge werden plötzlich irgendwie problematisch "gedacht", dann kommen Wenns und Abers.
Wenn du dein menschliches Wesen aber einfach nur als Werkzeug begreifst, das dem unendlichen ewigen Wesen ermöglicht, auch etwas in der materiellen Ebene anzugreifen und zu tun, kann Magisches durch es wirken - die Magie der Ewigkeit, der wahren reinen Präsenz! 

Wäre es da nicht schrecklich schade, wenn du deinem Verstand zu sehr glaubst und diesen Raum, des einfach fließen Lassens vollstellen ließest mit Dingen, die es gar nicht wirklich gibt - außer in deinem Verstand? 

Die Umwälzprozesse sind so umfassend und radikal, doch gleichzeitig steht jeder Menschen an seinem ganz individuellen Punkt in seiner Entwicklung. 
Möchtest du jenen Ort in dir wieder spüren, an dem einfach alles nur Frieden, Weite und Liebe ist?
Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - frei und leicht? 
Obwohl dir niemand genau sagen kann, wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/