Dienstag, 9. Mai 2017

Vollmondbotschaft zum 10. Mai 2017

Dieser Vollmond steht ganz im Zeichen von sehr, sehr tiefer Heilung. Schier Unglaubliches ist möglich, wenn wir es erlauben, uns durch diese inneren Heilungsprozesse führen zu lassen!
Die Dinge wollen ganz tief betrachtet werden.
Lässt du es geschehen, den Dingen auf den Grund zu kommen?
So vollzieht sich eine tiefe innere Ablösung von Themen, die uns sehr lange beschäftigt und gefangen gehalten haben.

Große Zyklen wollen zu ihrem Ende gebracht werden!


Das mag sich mitunter schwierig anfühlen. ABER hab vertrauen! Deine Wünsche werden jetzt immer deutlicher sichtbar. Deine größten, tiefsten Seelenwünsche kannst du jetzt in dein Leben einladen!
Du wirst gefragt: "Willst du sie leben?"
Wenn du willst, so öffne dich! Strecke nun deine Hände aus! Aber lass dich nicht beirren, wenn ruppig wird - das gehört dazu!
Viele werden nochmals einige Hürden diesbezüglich zu meistern haben. Doch weiche nicht, du bist schon so nah dran!


Innere (und auch äußere) Veränderungen machen sich allmählich bemerkbar - aber auch das kann Angst machen!
Zu manchen, besonderen Zeiten wird uns innerlich immer klarer, dass sich etwas Gravierendes verändert hat. Ganz allmählich wächst die Klarheit, ein tiefes inneres Wissen. Tief in uns verborgen befinden sich oft noch tiefe Ängste der verlassenen, überforderten inneren Kinder. Den unerlösten Schmerz, welchen sie so lange schon in sich tragen, führte dazu, dass wir an Veränderungen eigentlich schon gar nicht mehr zu glauben gewagt hatten. Mit fortschreitender Heilung, mit der Öffnung für unser wahres Wesen und unser wahres Fühlen, hat sich aber nun doch etwas sehr Tiefes sich verändert.
Die alten Ängste beginnen allmählich zu schwinden. Sie geben uns die Sicht frei, sodass wir viel mehr erkennen können. Wir bekommen einen umfassenderen Blick für uns selber, für unser Leben und für das, was wir uns zutiefst wünschen. Unsere Verbindung mit unserer inneren, göttlichen Kraft kann sich nun deutlich verbessern, sofern wir uns auch darauf hin ausrichten und die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass wir viel schöner, strahlender und kraftvoller sind und auch leben dürfen als bisher. Wir dürfen das alte Gefängnis sprengen, dürfen uns zeigen - mehr als bisher! Unserer innere Kraft wächst wie auch unser Wunsch, uns endlich frei und klarer zu zeigen, wie wir tatsächlich sind. So langsam haben wir es satt unsere alten Masken noch aufzubehalten - auch wenn dies bedeutet, dass wir uns ungeschützt fühlen und uns so manchen tiefen Ängsten stellen sollten. Unsere innere Gewissheit wächst, dass wir es gar nicht nötig haben, uns einengen, einzwängen zu lassen. Was lange nervte, verliert immer mehr an Kraft und Macht über uns.

Zulassen was geschehen will

Die innere Heilung unserer Seelennarben ist so wichtig, ein wahres Geschenk! Gib dir und anderen die Zeit, dass diese Heilung sich nun so vollziehen kann, wie es das Leben ganz natürlich vorsieht. Sowohl der Versuch zu blockieren dessen, was geschehen will, als auch ein kopfloses Vorantreiben, werden uns eher in schwierige Gefühle und Emotionen bringen. Können wir hingegen mitfießen und geschehen lassen, wird es leichter. Zudem wir uns gewährt zu erfahren, wie es ist, endlich wirklich zu vertrauen.
Dabei sollten wir immer wieder schulen, uns unserer inneren Führung anzuvertrauen.
Was also sagt deine Intuition dir? 
Welche tiefe Wahrheit ist da in dir? 
Was sagt sie dir? 
Sie will gesehen, angenommen werden und Teil deines Lebens sein!
So viele von uns haben sich sehr lange darin geübt, diese Stimme zu überhören, zu übertönen, damit wir funktionieren konnten. Wahrscheinlich hast du dir (irgendwann einmal) auch angewöhnt, jenes zu verwerfen, was deine Intuition dir mitteilen wollte?
Jetzt ist die beste Gelegenheit, sich liebevoll deiner inneren Führung wieder zuzuwenden. Gewähre dir nun, schrittweise genau das zu tun, wovon sie dir erzählt. Du darfst ausprobieren, wohin die Stimme deiner Intuition dich lenken will, auch wenn du es gedanklich nicht erfassen kannst. Es ist Zeit, Neues zu lernen und dich in dieser Umsetzung zu üben!
Meine Unterstützung für dich, um dich der Kraft deiner Intuition wieder zu nähern: zum Buch


Denk an dein Herz und behandle es sanft!

Auch dein Herz will sich wieder öffnen, sich weiten.
Vielleicht hast du es zwischenzeitlich (wieder) etwas verschlossen? Wahrscheinlich waren die letzen Tage und Wochen auch für dich sehr herausfordernd. Daher hast du dich möglicherweise etwas zurückgezogen?
Wo auch immer du gerade stehst, nimm dir Zeit für dich. Schenke dir die Zeit. die du brauchst. Doch richte dich innerlich auch darauf hin aus, dass du dich allmählich, sanft und behutsam wieder öffnen darfst. Manchmal brauchen wir Zeit nur für uns allein, weil etwas Altes, vielleicht einst sehr Schlimmes anklopft und unsere gesamte Aufmerksamkeit und Energie verlangt. Es kann heftig sein, wenn wir uns plötzlich inmitten eines alten Traumas wieder finden. Doch du bist jetzt stärker denn je. Du kannst jede Hilfe erhalten, die du (wirklich) brauchst. Du darfst dir erlauben, Unterstützung anzunehmen! Überlege dir, was für dich eine gute Unterstützung darstellt, was dich innerlich stärkt und dir hilft, dich von alten Belastungen zu (er)lösen!
Mein Angebot an Unterstützung für dich: meine Bücher (hier klicken)


Wenn also deine tiefen Heilungsprozesse zu ihrem Ende finden, so vergiss nicht, dein Herz nun behutsam wieder zu öffnen. Erst so bekommt dein Leben die Möglichkeit, dir etwas Neues zu zeigen, dir neue Erfahrungen zu schenken. Doch drängle dich nicht und auch dein Gegenüber nicht - alles ist gut! Du wirst es spüren, wenn es Zeit ist, voran zu schreiten. Sodann zögere auch nicht mehr, du bist so weit!

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Montag, 1. Mai 2017

Energetische Monatsvorhersage für Mai 2017


Enorme Veränderungen sind im Gange!

Einiges ist bereits auf der materiellen Ebene deutlich sichtbar - und es wird noch mehr werden! 
Die unterdrückte, verlorene Lebenskraft will wachsen, sich ausdehnen! 
Mittlerweile bemerken vielen von euch gewiss, dass sich Gravierendes umstrukturiert. Ich bin gespannt wie viele von euch Ende Mai dann tatsächlich sagen werden: „Ja, jetzt hat sich der komplette Umbruch vollzogen!“ 
In der Vorbereitung hierfür sind wir schon lange. Die Loslösungsphasen wurden immer intensiver, immer tiefer ging es hinein in die alten, sich erlösen wollenden Strukturen. Dieser Prozess erreicht seinen Höhepunkt!

Jetzt kracht das Alte, die lange mitgeschleppten Belastungen, mitunter komplett weg. Doch wird sich das häufig sehr unangenehm anfühlen!
Zwangsläufig versagen die Kontrollmechanismen des Egos jetzt oft komplett. Wir werden auf Ereignisse oder Themen zurück geworfen, welche lange (aufgrund von Vermeidungsverhalten des Egos) verschoben und zurück gedrängt wurden. 
Das bedeutet letztlich aber positive Veränderungen, endlich! Das Alte muss den Raum erst frei geben, bevor Neues Platz bekommt, bevor die innere Freiheit erlangt werden kann. Doch (kurzzeitige) tiefe Aufarbeitungsprozesse können sehr herausfordernd werden.


Welche konkreten Herausforderungen kommen auf uns zu?

Grundsätzlich geht um Balance - das Wiederfinden in den lange verlorenen Ausgleich - sowohl im Inneren der Menschen als auch in der Folge in der äußeren Welt!

Für viele Menschen bedeutet es, endlich die eigene innere Kraft anzunehmen. Sie werden damit beginnen herauszufinden, wofür sie kämpfen wollen, wofür sie einstehen wollen, was sich wirklich lohnt. Sie sollen aus dem Gefühl ihrer inneren Ohnmacht, aus Lethargie oder Depression hinaus finden. Sie werden deutliche Schritte in Richtung Selbstermächtigung unternehmen. Wer die Kraft des Kriegers in sich entfacht, wird viel ausprobieren. Es gilt zu erproben, wie viel wir selber tatsächlich für uns tun können und sollen. Verhaltensweisen und Muster wie zum Beispiel: sich hilflos zu fühlen, andere für zuständig zu erklären, aufzugeben, bevor noch ein echter Versuch unternommen wurde, immer nur zu denken, doch nie zu handeln, etwas wirklich aus eigener Kraft zu stemmen; kommen in arge Bedrängnis. 
Auf dem Weg zurück zu uns selbst, zurück in unsere Kraft, wollen unsere Grenzen ausgetestet werden. Es ist enorm wichtig zu erfahren, wohin uns diese neu entfachte Kraft eigentlich bringen kann. (Unterstützung für diesen so wichtigen Prozess kannst du hier finden: Die Rückkehr der sanften Krieger )

Einige andere aber haben diesen Prozess nun schon über Monate, vielleicht auch Jahre durchlaufen. Für sie kommt dieser Prozess nun zu einem Ende. Das ist nötig. Wenn sie in ihrem Tun den Raum nicht freigeben, kommt die obere Gruppe auch nicht weiter, nicht in ihre Kraft!
Wann weißt du, dass es für dich so weit ist? 
Wenn du innerlich ganz klar und deutlich spürst, dass du tatsächlich alles, wirklich alles getan hast, was es dort zu tun gibt und ausprobiert werden könnte. 
So lange das nicht der Fall ist, kann und wird der obige Zyklus nicht beendet werden! Wir brauchen einfach die vollständige Erfahrung, um schließlich weiter gehen zu können. (Es hat also keinen Sinn, sich selbst einreden zu wollen wie weit man sich schon glaubt (wünscht, hofft). Dies würde den gesamten Prozess stoppen und der Betroffene sich nur selber ausbremsen.)

Wenn dieser Prozess nun also tatsächlich beendet werden will, bedeutet es, wirklich loszulassen. Gemeint ist damit, nun dem Leben seinen Lauf zu lassen. Es gilt nun still zu werden, nichts mehr zu tun. Nun will herausgefunden werden, was all der Kraftaufwand, die entfachte innere Kraft tatsächlich in Bewegung bringen konnte. Das ist für so genannte Macher eine schwierige Herausforderung. So lange wir aber nicht ins stille Ausharren und Annehmen kommen, wirklich empfänglich werden für alles, was nun auch kommen mag, hat das Leben wenig Möglichkeiten, uns überhaupt zu erreichen. Zu schnell sind wir schon wieder an einem anderen Punkt. 
Das zu bestimmten Zeiten so enorm wichtige Vorwärtskommen, hat eben auch Nachteile. Finden wir aber in einen bewusst durchfühlten Stillstand, halten wir es aus, nicht mehr in die alten Aktivitäten zu rutschen, so geben wir dem Leben sowie unseren Mitmenschen erst wirklich die Gelegenheit, uns etwas zu zeigen, was wir bisher nicht kennenlernen konnten.


Tod und Neuanfang

Die vollständige Beendigung von langen Zyklen wird sich wie ein Sterben anfühlen. Dies sind sehr herausfordernde Momente. Wisse aber, du wirst erst dort hinein geschubst, wenn du auch soweit bist, diesen Prozess auch durchstehen zu können. Wenn du noch nicht so weit bist, wirst du im Mai immerhin deutliche Vorbereitungsphasen durchlaufen, damit du zu einem späteren Zeitpunkt dann völlig neu geboren werden kannst.

Falls du das Gefühl hast, dir jetzt gerade sehr schwer zu tun, dann solltest du natürlich überlegen, ob du dir Hilfe/Unterstützung holst. Finde heraus, welche Art für dich hier passend ist. Jede Unterstützung, sofern wir sie wirklich brauchen, will zu uns finden, doch sollten wir uns für sie auch öffnen!
Meine Unterstützung für dich: zu meinen Büchern (hier klicken)


Die Erlösung ganz tief sitzender Bockaden und energetischer Knoten


Kollektiv gesehen, aber auch in sehr vielen Menschen tobt ein Kampf - ein Kampf zwischen Ego und Seele. Während das Ego über einen sehr langen Zeitraum die Zügel in der Hand gehalten hat, hatte die Seele immer das Nachsehen. Wenn das Ego über uns regiert, bleiben wir gefangen in Oberflächlichkeit. Wir sind dann sehr stark auf das äußere Geschehen fokussiert, müssen uns vor allem möglichen schützen, weil wir uns ausgeliefert und machtlos fühlen. Das Ego hält uns beschäftigt. Es sorgt dafür, dass wir durch ständiges Hetzen und Ablenkungen aber gleichzeitig immer tiefer abrutschen in eine gefühlte Hölle aus Abhängigkeiten und Gefangenschaft sowie den hilflosen Handlungen ihr zu entfliehen. Dann neigen wir dazu, uns zu immer wieder absichtlich zu verstricken. Wir begeben uns „freiwillig“ in emotionale Höhenflüge, um anschließend aber immer wieder in eine schreckliche Leere, Unzufriedenheit und Dunkelheit zu fallen. Die Seele schreit, sie warnt uns - immer! Die Frage ist, wie lange wir ihren Ruf ignorieren wollen oder können!

Nun ist seit einiger Zeit die Seelenkraft aber dabei, sich ihren Weg zurück in unser aller Leben zu bahnen. Sie will unser neuer Motor, unsere neue Führung im Leben sein. Gehen wir nach innen und überwinden die anfänglichen Abwehrmechanismen unseres Egos, werden wir mit der Zeit ruhiger. Wir finden allmählich wieder in unsere Kraft und sind nicht mehr so fixiert auf das Außen und seine Spiegelungen, die uns zuvor so ängstigen konnten.

Jetzt gerade scheinen wir an einem Punkt angekommen zu sein, wo der Konflikt um die Vorherrschaft nun sehr deutlich sichtbar und vor allem auch fühlbar wird. Das Ego mag sich nochmals aufbäumen und wehren. Es wird alle seine Abwehrmechanismen noch einmal hervorholen und uns kurzzeitig vielleicht auch ordentlich zum Narren halten. Doch ist dies mehr oder weniger ein letztes Aufbäumen. Die Seele ruft uns schon so deutlich.
Doch gilt zu beachten, dass die Seelenkraft keinesfalls mit Druck, Zwang und Abwehr gegen das Ego vorgehen würde (das sind Verhaltensweisen des Egos, nicht jene der Seele). Mit Ego gegen das Ego zu kämpfen, Druck auszuüben und den Willen durchzusetzen ist vollkommen sinnlos. Es gilt das Ego anzunehmen - in seinem so-Sein. Es ist wie es ist und hat eben seine Mechanismen. Nehmen wir sie an, ohne dass wir seinen vermeintlich "guten" Ratschlägen, Zwängen, Ängsten (und was es uns sonst noch glaubhaft machen will) nachgeben, so verliert es seine Macht über uns. Es geht nicht um "Egolosigkeit". Es geht vielmehr um eine Versöhnung mit ihm. Es ist wichtig, zu erkennen was ablief/abläuft während wir dann aber vollkommen autonom, ausgerichtet nach tief empfundener Herz- und Seelenkraft, unsere Entscheidungen treffen.


Ich kann nicht vorhersagen zu welchem genauen Zeitpunkt einzelne Menschen ihre massive, persönliche Ablösung und Umstrukturierung durchlaufen werden. Gewiss aber werden im Mai bereits viele stark davon betroffen sein.
So unangenehm dies alles werden kann, so ist eines doch gewiss: Dahinter verbirgt sich so viel Freiheit, so viel Leichtigkeit. 
All die Süchte - nach Anerkennung, Aufmerksamkeit, Liebe, nach Substanzen, Arbeit, Sport, etc - die aufgrund dieses Urschmerzes der Abtrennung von der Seele geschahen, werden dann verschwinden. 
Dann wirst du frei sein in deinem freien Seelenausdruck, nicht mehr gezogen, gebunden, getrieben oder manipuliert.

Ich wünsche dir viel Kraft und Freude auf dem Weg "neues Land" zu erobern und zu erkunden!

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Montag, 10. April 2017

Frühlings-Vollmond am 11. April 2017


Damit du dein Glück wieder leben kannst!



Nahe, so nahe können viele von uns ihr Glück schon fühlen! Und das ist jetzt auch ganz besonders wichtig, selbst wenn es vielleicht mache auch nerven könnte, dass es sich doch noch etwas hinzuziehen scheint.

Große Befreiungsschläge in Bezug auf unsere Träume wollen angegangen werden. So könnten wir diese Zeit dazu nutzen, verborgene, sabotierende Themen zu entlarven.

Frage dich dazu zum Beispiel:

Wem gegenüber fühlst du dich (insgeheim) schuldig, wenn du dein Glück JETZT lebst?
Wem gegenüber hast du eine (angebliche) „Verantwortung“, die es dir unmöglich macht, JETZT dein Glück zu leben?
Was befürchtest du (insgeheim), wenn du JETZT dein Glück lebst?



In uns wachsen momentan unglaublich viel Bewusstheit und innere Klarheit darüber, was uns dazu brachte, dass wir unser Glück so lange von uns stießen. Wir sollten jetzt erkennen und entlarven, was dazu führte, dass wir unserem Herzen nicht mehr vertrauten, sodass so viele sogar hofften, einfach gar nichts mehr fühlen zu müssen.



Was geschieht auf kollektiver Ebene?

Das Bewusstsein wächst und gedeiht! Es will mehr und mehr all unsere inneren Schatten mit Licht durchfluten. Es ermöglicht uns mehr denn je, unsere alten Bindungen und Verstrickungen zu erkennen. Doch natürlich können sich diese Erkenntnisse manchmal sehr dunkel anfühlen. Das viele Licht macht den Schatten überdeutlich sichtbar.

Daher meinen sich viel nun von ganz viel Dunkelheit, viel Aufruhr, viel Drama und Konflikten umgeben. Doch war dies alles ganz lange schon so. Wir haben uns sehr lange darin geübt, es ganz einfach zu übersehen, daran vorbei zu leben. Es war Teil dieses speziellen Abschnitts unserer Lebenserfahrung, dass diese Wahrheit lange Zeit unser „Leben“, unser Funktionieren, Glauben, Hoffen und Bangen nicht (zer)störte. Doch die Zeit dieser Illusion ist zu Ende gegangen.



So können wir in dieser Welt zu diesem Zeitpunkt alle möglichen Reaktionsmuster beobachten, welche das Erkennen und nicht mehr Wegsehen können nach sich ziehen. Viele Menschen schießen mit Projektionen herum - auch das gehört jetzt dazu. Doch das bedeutet nicht, dass du es einfach hinnehmen musst, wenn in deine Richtung „geschossen“ wird. Das Gift, welches hier verschossen wird, existiert schon lange im unbewussten Raum des Kollektivs. Unbewusstere Menschen werden unwissentlich zum Werkzeug und wissen oft nicht, was sie insbesondere sich selbst damit antun.

Andere Menschen wiederum fühlen sich schrecklich gefangen. Sie wissen gar nicht, wie sie da jemals wieder heraus kommen können. Manche überlegen sich daher auch eine komplette Flucht aus dem jetzigen Leben hinaus.

Wisse aber, dass dies jetzt lediglich ein sehr unangenehmer, herausfordernder Zeitpunkt in deiner Entwicklung sein kann. Du aber hast jetzt die einmalige und große Chance WIRKLICH frei zu werden! Du trägst nämlich schon alles in dir, was du brauchst, um wieder klar und kraftvoll DU zu sein. Wir haben einfach alle vergessen, dass wir zutiefst geliebt und verbunden sind. 
Um dich dabei zu unterstützen, diesen Weg zurück zu DIR und deinem wahren, kraftvollen Wesen zu finden und die jeweiligen Hürden zu meistern, möchte ich dir meine Bücher ans Herz legen! zu den Büchern (hier klicken) 
Etwas vom Wichtigsten ist es, all die Verdrehungen und das antrainierte Abwehrverhalten immer weiter abzulegen. Erlaube dir den Gedanken, dass du vielleicht doch so unglaublich viel kraftvoller und liebenswerter sein könntest, als du bislang (insgeheim) immer dachtest. Sprenge die einstige Macht (falscher) Gedanken und Ideen über dich!

Das wichtigste ist die konsequente Arbeit daran, dich von sämtlichen Verstrickungen, falschen Glaubensmustern, Ideen, (geheimen) Verträgen, Gelübden, Verzichtserklärungen und Unterwerfungen zu lösen! (hierfür können die Übungen aus "Die Rückkehr der sanften Krieger" eine wertvolle Unterstützung sein! zum Buch )


Du kannst der/diejenige sein, welche/r dieser Misere, die das Leben etlicher Generationen bestimmte, ein Ende macht!

Es bedarf lediglich, dass du beherzt dich deinen jetzigen Herausforderungen stellst - dich jeden Tag ein bisschen weiter voran wagst, oder manchmal auch ruhst, wenn dein Körper es dir anzeigt.


Wir werden so sehr beschützt und geführt, wenn wir diesen Weg gehen! Du wirst nicht scheitern, wenn du nicht auf die alten Lügengeschichten und Illusionen herein fällst. Entziehe ihnen deinen Glauben und schenke stattdessen deiner inneren Führung immer mehr Vertrauen!
Erlaube dir immer mehr, kraftvoll zu sein, DICH auszudrücken auf deine besondere Art und erlaube dir sanft zu werden!


Vollmondritual

Als Vollmondritual kannst du die Fragen im oberen Teil des Textes dazu benutzen, dich den Saboteuren deines gelebten Glücks ganz bewusst zu stellen!

1. Schreibe dir deine Antworten auf ein Blatt Papier. Schreibe dich frei, limitiere dich nicht, lass alles aus dir hervorbrechen, was jetzt dort zu finden ist. es ist weder unsinnig noch unpassend, sondern genau das, was jetzt Beachtung braucht! Nimm all deine inneren Denk- und Fühlverbote von dir. Entlaste dich von dem (heimlichen, inneren) Druck, welche deine Regelmetierung erzeugte!

2. Verbrenne das Blatt (in sicherem Rahmen). Bitte dabei die Engel/Gott/das Universum oder zu wem immer du eine Beziehung pflegst darum, dich bei diesem Loslassprozess zu unterstützen.

3. Die Asche kannst du vergraben, ins fließende Wasser geben oder dem Wind übergeben.


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 


Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Freitag, 31. März 2017

Energien im April 2017


Enormes hat sich bereits verschoben und verändert, doch hält dieser Prozess noch an. Die Puzzleteilen sind noch dabei, an den für sie bestimmten Platz zu fallen. 
Aber wir sind schon viel weiter als noch vor wenigen Wochen!

Äußerst herausfordernde Zeiten

Symbolisch betrachtet springen die Deckel alter Kisten auf, welche aus Angst Kontrollzwängen usw. bisher nie geöffnet wurden. Diese Deckel wurden lange Zeit mit allen erdenklichen Maßnahmen zugehalten. Jetzt aber werden sie aufgesprengt.

Was verbirgt sich hier?
Tiefe Verlust- und Existenzängste wollen angeschaut werden. Die verborgene Panik will sich zeigen, damit sie sich schrittweise erlösen kann. Dieser Prozess fordert uns sehr. Er braucht Zeit, die wir uns hier schenken sollten. Unsere innere Liebe, Geduld und Fürsorge will uns dabei dienen. Unser Vertrauen wird geprüft. Werden wir auch in schwierigen, trügerischen Zeiten unseren Kurs beibehalten?

Warum ist das alles überhaupt nötig?
Was für dich persönlich gerade nötig ist, wissen allein dein Herz und deine Seele - wende dich daher immer nach Innen um Klarheit zu gewinnen!
Für viele Menschen werden tief verborgene, gewohnte Ängste sichtbar. Bleiben sie unerlöst, werden sie uns immer wieder ins alte Gefängnis zurück schubsen. Immer wieder würden wir uns abstrampeln und doch nie wirklich ankommen. Sie verhindern es, echte, tiefe Nähe zu einem anderen Menschen wirklich leben zu können. Sie verhindern es, dass wir uns gegenseitig Freiheit im SEIN schenken können. Ebenso verhindern sie, echten tiefen Frieden in uns selbst zu erleben und wirklich anzukommen.
Wenn die Herausforderungen deines Lebens momentan für dich wirklich schlimm erscheinenen mögen, du Panik fühlst, dir das Vertrauen ins Leben dir entrissen scheint (obwohl du es sonst schon so oft gut spüren konntest) dann wisse: 
Du bist dazu aufgerufen, nun etwas sehr Altes, im Kollektiv sehr tief Verankertes in dir zu erlösen. So wirst du dir selbst und dem Ganzen behilflich sein!


Bedeutsame Heilungen im weiblichen wie auch im männlichen Kollektiv!

Im weiblichen Kollektiv geht es vornehmlich um Versöhnung mit dem männlichen. Nur so können Hingabe und Vertrauen wieder gefunden werden. So lange keine tiefe innere Versöhnung stattgefunden hat, bleiben Frauen argwöhnisch, misstrauisch, kontrollierend.
Ohne eine tiefe Erlösung schwappen alle Menschen (egal in welchen Themenbereichen) immer wieder in ihre alten Verhaltensmuster. Vom Kopf kann daher auch nicht einfach beschlossen werden, etwas anders zu machen. Die Basis muss energetisch bereinigt werden!
(Als Unterstützung für die Heilung deiner weiblichen Kraft: hier klicken )


Auch die Heilung des männlichen Kollektivs geht nun deutlich voran. In der äußeren Welt wird durch Erkrankungen oder andere heftige Vorfälle sichtbar, wie viel Männer durch ihre körperliche Kraft stemmen und schaffen mussten. So viel schien über eine so lange Zeit hinweg auf ihren Schultern zu lasten. Sie haben das alles übernommen - aus Liebe. Im männlichen Kollektiv breitete sich die Idee aus, sie müssten das so tun, es wäre nun einmal ihre Aufgabe. Dies geht nun schon so lange vor sich und die Last wurde immer schwerer. So befinden sich viele an ihrer Schmerzgrenze oder auch schon darüber. So haben viele Männer kaum noch ausreichend Kraft, sich auch noch um sich selbst, ihre Gesundheit oder auch um ihre Seelenbedürfnisse zu kümmern. Dabei wissen viele schon, dass sie den Weg ihres Herzens gehen wollen.
Für uns Frauen aber könnte es auf den ersten Blick so aussehen, als würden sie sich wenig kümmern, sich kaum interessieren. Dabei haben schon viele Männer damit begonnen umzudenken. Noch fehlt vielen die Kraft für die Umsetzung. Neues umzusetzen braucht immer Kraft, sich von Unpassendem zu lösen braucht ebenso Kraft!

Worum geht es für das männliche Kollektiv?
Männer sind aufgerufen, den alten Ballast endlich abzugeben und allmählich zu begreifen, dass Frauen (und auch diese Erde) eigentlich etwas Anderes von ihnen brauchen, als sie selbst bislang geglaubt haben.
Mehr denn je dürfen nun Männer schrittweise all das ablegen, zurückgeben, was sie da übernommen haben.


Was können Frauen tun, um diesen Heilungsprozess zu unterstützen?
Die Heilung des männlichen Kollektivs betrifft keineswegs nur Männer. Wie du wahrscheinlich weißt, trägt jeder Mensch weibliche wie auch männliche Anteile in sich.
Je versöhnter wir Frauen mit unserer inneren männlichen Kraft sind, uns nicht mehr als klein, unterwürfig oder abhängig begreifen, desto stärker werden auch wir. Je mehr wir die Stärke und Kraft unserer Weiblichkeit ins Leben bringen, desto desto mehr entlasten wir auch unsere Männer.
Die weibliche Kraft ist natürlich eine andere, sie drückt sich anders aus. Doch hat sie unglaublich viel Macht.
Unsere geliebten Männer haben mehr für uns getan, als uns das oft bewusst wurde. Es fehlte so häufig das Verständnis füreinander - häufig fehlt es auch jetzt noch, doch eine Annäherung geschieht bereits!
Unser Umgang miteinander kann durch das Entwickeln von Mitgefühl, das echte Hinsehen und Annehmen so sehr wachsen und so viel Heilung in unsere Beziehungen bringen wie auch in unser Inneres! 
Diese Prozesse zuzulassen lässt lange gebundene Kräfte wieder frei werden!

Mehr denn je brauchen wir die Stärkung unserer weiblichen Kraft, welche uns jetzt genau die Hilfe und Unterstützung zukommen lässt, die wir so dringend brauchen!
Erst in der Verbindung mit IHR erkennst du klar und deutlich, was wirklich los ist und welche deine Aufgabe ist!
Steh dir nicht mehr selbst im Weg! Verlass die Pfade, wo du deinem Herzen nicht mehr glaubst und du dich innerlich zu verurteilen beginnst. (Als Unterstützung für dich: Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit (hier klicken) )



Erlösung von Ahnenthemen!

Wir sollten unsere Ahnen ehren, indem wir ihre Erfahrungen als die IHREN respektieren und sie für ihre Lebensentscheidungen nicht verurteilen. Aber wir sollten ebenso unser Innerstes respektieren und klar Entscheidung FÜR unser Leben treffen!
Wir dürfen uns von nicht passenden Strukturen energetisch entkoppeln und diese zu deren Ursprung zurückschicken! 
(Unterstützend für diesen Prozess wäre hier das Ahnenritual aus "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" sowie die Übungen aus "Die Rückkehr der sanften Krieger" - hier klicken )



Immer mehr werden wir zu dem Menschen, als der wir wirklich gemeint sind! 
Erst dann können und werden wir mit jenen Menschen leben, die wirklich für uns bestimmt sind. 
Dies wird ein Fest der Freude, ohne die alten Dramen, ohne Vorwürfe, Schuldzuweisungen, ohne heimliche Belastungen oder Manipulationen. Dann wird das Leben wieder im Fluss sein!
Ja, es liegt noch einiges an Arbeit vor uns, dennoch sind wir schon so nah dran, dass wir unsere tiefsten Wünsche schon fast berühren können!

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Montag, 20. März 2017

Frühlings-Tag- und Nachtgleiche 2017

Willkommen im Sonnenjahr!

Mit der heutigen Tag-und Nachgleiche beginnen wir einen neuen Jahreszyklus. In diesem neuen Zyklus begleitet und leitet uns die Sonne als Jahresregent.
Die Sonne schenkt uns mit ihrer Wärme und ihrem Licht überhaupt erst die Möglichkeit, zu leben! Nicht umsonst wird sie in einigen uralten Kulten als "Vater Sonne" verehrt. Symbolisch steht sie für Glück und Wunscherfüllung. Im besonderen Maße aber steht sie auch für Bewusstheit. Mit ihrem Licht und ihrer unerbittlichen Kraft bestrahlt sie einfach alles, was sich noch im Dunkeln verbirgt.

Was bedeutet dies nun für uns, da die Sonne in diesem Jahr nun deutlich näher an uns heran rückt als sonst?
Die Sonne hilft uns dabei - viel leichter noch als bisher - allen Unrat, alle Unstimmigkeiten, Scheinwahrheiten und falsche Konstrukte zu erkennen. Sie hilft uns, dass wir es einfach nicht mehr schaffen, uns der Wahrheit zu entziehen. Sie hilft uns alles zu erkennen, was uns von unserem Glück und von der Erfüllung unserer tiefsten Seelenwünsche trennt.
Was sie nicht kann, ist uns einfach so alles am Silbertablett zu servieren. Dies kann niemand. Wir werden immer eingehender darauf hingewiesen, dass wir selbst es sind, die unser Glück in den Händen haben. Unbewusst haben wir so lange auf unser Glück und unsere Fülle, auf das Leben unserer tiefen Liebe verzichtet (weil wir uns das abgeschaut haben, meinte das wäre "normal" oder glaubten, dass wir dann "bessere Menschen"wären). Auch die Sonne kann und wird unser Leben nicht für uns richten. Niemand kann uns schenken, was wir in Wahrheit immer wieder selbst von uns abstoßen/ablehnen. Doch sie kann und will uns dabei helfen, diese alten (übernommenen) Hindernisse und Blockaden, welche zu unbewusster Ablehnung führten zu erkennen und zu überwinden!

Wie aufrührend dieses besondere Sonnenjahr für dich persönlich wird, hängt darum sehr davon ab, wie viel Reinigungs- und Erlösungsarbeit du bereits gewagt hast. All das hilft uns jetzt sehr! Betrügen lässt sich das Licht der Sonne nicht. Alles was nicht wahrhaft passt wird nun überdeutlich sichtbar, wird gesehen. Das wird global gesehen für einige "Schocks" sorgen. Andererseits aber werden die Herzen der Menschen mit Kraft und Liebe geflutet. So wird es uns zunehmend leichter fallen, den Übergang ins Neue auch zu meistern!
Die wichtigen Fragen für jeden einzelnen sind jedoch immer die folgenden: 
Welchen Weg wählst DU?
Wie also wirst DU mit DEINEN Herausforderungen umgehen?


Mit welchen Herausforderungen sind wir momentan besonders konfrontiert?

Alte Verhaltensweisen streben so deutlich nach Veränderung. Vieles will und muss neu überdacht werden. Was an Überholtem sichtbar wird, will aus unserem System (aus Körper, Geist und unserem tagtäglichen Verhalten) hinaus befördert werden.
Unaufhaltsam werden wir zu einer Weggabelung geleitet. Wir steuern direkt auf sie zu. Viele erkennen sie auch schon vor sich. Doch können Entscheidungen erst abgeschlossen werden, wenn wir uns von altem Ballast gelöst haben (Dieser besteht aus Ideen von Schuld, aus festhalten an Leid und anderen Verstrickungen). Erst dann wird der notwendige Raum frei!
Manch einer fühlt sich momentan überfordert. Viele wissen noch nicht so recht, was mit all den neuen Impulsen, den Drang nach Veränderung anzufangen ist.

Wisse!
Du kannst nicht alles mitnehmen. Vieles wirst und musst du hinter dir lassen! Wenn du deine Wahl nicht treffen kannst, so hadere nicht damit, dass du jetzt keine Wahl treffen kannst. Frage dich stattdessen, woran du dich so sehr festkrallst, dass es dir die Sicht versperrt. 
Öffnen wir uns für Befreiung und Lösung, dann findet sie auch zu uns - dies ist eines der ewigen Gesetze des Lebens!
Wenn wir wirklich bereit sind für Erlösung, dann wird auch unser Kopf allmählich wieder frei. Unsere dunklen Gedanken "lüften" sich. Mit einem Schlag bekommen wir dann jene Einsichten, die wie so lange übersehen hatten. 
In solch magischen Momenten sind wir den Wundern des Lebens ganz ganz nah!


Manchmal aber werden solche Prozesse auch durch wenig angenehme Ereignisse erst in Bewegung gebracht. Zu lange haben wir uns (kollektiv betrachtet) im gewohnten Leid arrangiert, eingerichtet, uns angepasst und innerlich aufgegeben. Das Leben weiß, was es braucht, damit der nötige Umkehrschub eingeleitet werden kann.
Manchmal erleidet ein Mensch einen totalen Kontrollverlust. Der totale Zusammenbruch des Alten könnte sich ebenso ereignen wie manche Schocknachrichten, die alles bisherige in Frage stellen (müssen). Der Leidensdruck nimmt also in manchen Lebensgeschichten so rasant zu, dass es uns förmlich durch den engen Geburtskanal hindurch presst.
Manchmal wiederum ereignet sich auch urplötzlich ein riesiger Bewusstseinssprung. Dann weiß der/die Betroffene plötzlich, dass es wie bisher nicht mehr weiter geht.


Was aber kommt danach?

Viele erleben jetzt überdeutlich, wie sehr sie damit Probleme haben, ins Tun und in die Aktion zu kommen. Sie haben Befürchtungen, machen sich unglaublich viele Gedanken über das Wie, Was, Wann und Wo.
Tatsächlich aber will uns unser Leben wieder mit dem spielerischen, neugierigen, entdeckenden Aspekt des Lebens (wieder) verbinden. Kinder leben diesen Aspekt noch deutlich aus - so lange ihnen das nicht abgewöhnt wird. Als Erwachsene aber erlauben wir uns das oft nicht mehr. So wurden wir immer schwerer und unbeweglicher im Laufe unseres Lebens. Erkenne, dass es auch hier um DEINE verwehrte Erlaubnis geht!


Dabei will uns unser Leben JETZT etwas Neues lehren.
Wir dürfen so viel Neues ausprobieren! Wie schwierig dein momentaner Geburtsprozess sich auch anfühlen mag, lass dich nicht zu sehr von alten, hochkochenden Emotionen, von alten Situationen vorgaukeln, es hätte sich nichts verändert. Dies ist eine Illusion, ein Trug, auf den du auch gar nicht herein fallen musst! Lass dich nicht in Gefangenschaft halten, wenn du in Wahrheit längst nicht mehr so gefangen bist!
Tatsächlich warst du das auch nie. Es war nichts weiter als eine geglaubte Illusion. ABER dieses theoretische Wissen hilft nicht viel. Nur dein ehrliches, authentisches Fühlen wird dich an jene Stellen führen, wo deine Freiheit, dein Glück, deine übersprudelnde Lebensraft noch unterdrückt, verstrickt und klein gehalten werden! Für die Prozess deine inneren Befreiung möchte ich die meine drei Sachbücher wärmstens Empfehlen! Sie enthalten Einblicke sowie Werkzeuge und Übungen, damit du immer mehr darüber lernst, deine dir innewohnende Kraft zu entdecken. So kannst du Schritt um Schritt stärker werden und aus immer mehr Bewusstheit und Klarheit heraus handeln: 
zu meinen Büchern - hier klicken

Gewähre dir, dass du dich immer wieder noch weiter öffnest!
Du hilfst dieser Welt und dir selbst am allmeisten dadurch, indem du DEIN Herz heilst, dir dein erfülltes Leben erlaubst und aus diesem ewigen Kreislauf (welcher schon so lange in unserem Kollektiv durchgespielt wurde) ausbrichst.
An diesem Punkt befinden wir uns als Kollektiv jetzt - das Alte will durchbrochen werden!

Dein tiefster Wunsch will sich erfüllen! Er strebt schon zu dir!

Durchschaue dich selbst!

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Für deine inneren Entwicklungsprozesse möchte ich dir meine Bücher ans Herz legen: Sie geben dir Hinweise, wohin du blicken kannst, um verkannte Schatten und Lügen zu entlarven. Sie geben viele weitere Einblicke darüber, welchen Prozessen und Abläufen wir dringend mehr Beachtung schenken sollten, um wieder zurück zu finden, zu unserem wahren Wesen, zu Authentizität, Klarheit und wahrer Kraft.
zu meinen Büchern: hier klicken

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Freitag, 10. März 2017

Energien zum Vollmond, am 12.März 2017

Wir sind nach wie vor inmitten einer Zeit, in welcher enorme Umwälzungen stattfinden. So vieles verschiebt sich. Wir fühlen es innerlich überdeutlich. Doch auch äußerlich sehen wir dies immer mehr. Die Zeichen werden immer deutlicher. Sie rufen uns zu: Es gibt kein Zurück!

Viele Entscheidungen wollen getroffen und die nötigen Schritte unternommen werden! 
Sich zu entscheiden bedeutet auch immer, sich von etwas Altem, Bekannten zu lösen.
Viele von uns werden da jetzt förmlich hindurch gezwungen. Eine Wahl scheint uns wir an vielen Stellen keine mehr zu bleiben. Unsere Seele und unser Körper machen uns so deutlich, was jetzt einfach nicht mehr geht. Stattdessen zieht es uns immer mehr immer noch deutlicher dorthin, wo wir uns tatsächlich geborgen, aufgehoben und zutiefst verstanden fühlen.
Ja, es gibt Tage, da will wirklich unglaublich viel getan werden - Altes will zum Abschluss gebracht werden und das bedeutet auch immer, Ordnung zu schaffen und auszusortieren. Dieses so typische Vollmondthema betrifft das ausmisten sowohl in deiner Wohnung, in deinen Lebensgewohnheiten (zB Ernährung), berufliche Veränderungen (Verabschiedungen?), Verabschiedungen on bestimmten Verhaltens- oder Denkweisen usw.
Auch wenn diese Loslass-Prozesse jetzt keineswegs nur zu Vollmonden stattfinden, so zeigen sie sich dennoch zeigen noch einmal stärker als sonst.

Trugbilder erlösen:

Es klopfen auch noch einmal viele alte Themen an. Doch diese weichen jetzt sehr viel schneller von uns, sofern wir nicht in unsere alten Denkfallen tappen.
Du hast jetzt auch die Möglichkeit, deine alten Verhaltensmuster und die Rollen (welche du einst zu deinen Rollen gemacht hast), zu durchschauen. Die alten negativen Denkstrukturen wie auch alte Gefühle, welche in bestimmten Situationen immer wieder auftauchten, zeigen sich jetzt erneut. Dabei sind dies durchaus auch sehr herausfordernde Themen, welche das Gefühl von Panik auslösen könnten. Es können ebenso Dinge sein, die uns oft depressiv gemacht haben oder uns unsere Handlungsfähigkeit raubten.
Achte nu
n sehr genau darauf, dass du nun nicht mehr auf die alten Trugbilder hereinfällst! 
Ja, es mag sich dunkel, eng oder gar schrecklich anfühlen. Diese Trugbilder habe sich ähnlich einer Glocke über uns gestülpt. Unter ihr hat sich jede Menge dunkler Nebel angesammelt. Dieser Nebel könnte dir auch jetzt noch deine Sinne vernebeln. 
Behalte deinen klaren Überblick! 
Öffne dich für die Möglichkeit, dass diese alten Gedankenstrukturen Teil einer Illusion sind, der wir lange aufgesessen sind! 
Du musst dich nicht selber noch zusätzlich von deiner alten Dunstglocke einengen und über dich bestimmen lassen!
Öffne dich für die Möglichkeit, dass sie tatsächlich lediglich eine "Dunstglocke" ist, welche sich energetisch aber nach oben hin aufsprengen lässt. 
Dies ist ein energetischer Prozess der Befreiung!

Wie könntest du dies bewerkstelligen
Indem du vorerst deine vernebelten, trüben Gedanken und Gefühle sehr wohl wahrnimmst. Drücke sie also nicht weg (denn dann verfolgen sie dich nur länger). Doch während du sie fühlst mach dir bewusst, dass da noch viel mehr in dir schlummert. Du bist viel mehr, als dir diese trüben Gedanken ständig einreden. Höre den alten Geschichten jetzt anders (unter einem anderen Gesichtspunkt) zu. Sie haben/hatten die Macht, dich einzuengen, damit du dich klein und hilflos fühlst.
Jeder einzelne von uns kommt eines Tages an den Punkt, an welchem er gezwungen wird, Trugbildern ihre bisherige Macht ganz bewusst und klar zu entreißen.
Für viele von euch mag dieser Zeitpunkt genau jetzt (oder in kurzer Zeit erreicht) sein!
Durchbrich ihren Bann indem du dich JETZT weigerst, zu glauben, wovon sie dir erzählen. Fällst du auf sie herein, dann behalten sie die Kontrolle über dich und deine Wahrnehmung bzw deine Interpretationen der "Realität". Deine Handlungen bleiben sodann massiv beeinflusst.


Wir sollten uns jetzt immer wieder überwinden, unsere alten Komfortzonen erkennen und endlich das tun, was wir schon so lange in uns tragen. Es wird uns sonst eines Tages zerreißen!
Durchschaue es, wenn die alten Denkmuster beginnen, dir dein Verhalten zu diktieren. Verlasse deine Komfortzone - immer wieder. Riskiere es, dass du vielleicht verletzt werden könntest. Gerade wenn es darum geht, dass wir authentisch leben und unser Innerstes nach außen leben wollen, machen wir uns verletzbar. Wenn wir uns der LIEBE wirklich öffnen und sie wirklich willkommen heißen, endlich tiefe, echte Nähe zuzulassen, dann werden wir verletzbar (so scheint es uns). ABER auch das stimmt nur zum Teil. Tatsächlich ist es meist so, dass wir uns eigentlich nur durch unsere destruktiven Gedanken immer wieder selber verletzen. Wir lassen uns auf diese Weise vergiften, bis wir allen Mut verloren haben.
Das wahre Problem sind diese unerlösten Gedanken. Allein mit ihnen werden wir in unserer Lebensrealität immer wieder konfrontiert. Sind sie erlöst, so bleibt nur noch die Liebe übrig - und die reine unverfälschte Liebe verletzt nicht, denn dazu gibt es keinen Grund mehr (weil du den Weg der Heilung abschließen konntest)
Erkenne deine Trugbilder!
Verbinde dich immer wieder mit deiner Seele, mit deinem tiefen Urwissen, bis du ganz damit verschmolzen bist! Dan wirst du die Kraft finden, dein Schwert zu ergreifen und es nicht mehr hinnehmen, dass du angeblich ständig verzichten sollst (auf dein Glück, auf dein So-SEIN)


Wann also bist du so weit, dass du dir dein Glück zugestehst, deine Gesundheit (die körperliche wie die geistige)?
Umarme dich selber und deine Gefühle, auch wenn dich deine alten Gedanken manchmal quälen wollen. Ihre Illusion und Macht über dich will schwinden
Dein Leben will dich nicht quälen. Es fragt dich einfach nur immer wieder und immer deutlicher, wie lange es dauert, bis du von deiner alten Gefangenschaft genug hast! Du muss selbst aus deinem Käfig hinaus wollen und diese Schritte gehen, sonst wirst du ewig vor den selben Herausforderungen stehen.

Als Unterstützung für deine Bewusstwerdung und Befreiung findest du in meinen Büchern (unter anderem) folgende Themen, Hilfestellungen und Übungen:
Tipp 1 "Der Verlust der Seele" und das "Ahnenritual" aus "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" (ab S 42 ff und S77 ff)
Tipp 2 "Herzmeditation" und "Der Umgang mit den Gefühlen" aus "Das Geschenk der Liebe ..." (ab S 78)
Tipp 3 alle 4 Übungen aus "Die Rückkehr der sanften Krieger" (wähle aus ihnen intuitiv, also nach deinen persönlichen Empfinden)
Hier findest du nähere Informationen: zu meinen Büchern (hier klicken)


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/