Montag, 23. Juni 2014

Wenn die Masken fallen kommt das Glück!

Wer bist du, unter all deinen Masken? 
Mit dir will ich sprechen, mich unterhalten - wo du bist, wie du bist, ungekünstelt, unverstellt, brauchst mich durch nichts zu beeindrucken. Doch wäre es schön, mich einmal mit dir zu unterhalten!

Ich sehe, wie du dich abmühst, spüre deine Angst. 
Wovor hast du Angst? Darauf kannst du mir vielleicht keine Antwort geben. Womöglich merkst du deine Angst selbst kaum. Aber das ist gar nicht nötig!
Denn ich kenne sie - diese Angst! Sie ist auch in mir und in jedem anderen Menschen!
Diese Angst wurde geschürt und ständig genährt. Auch heute noch bekommt sie ständig Nahrung. Woher ich das weiß? Ganz einfach, sonst wär´längst fort, verhungert, verschwunden! 
Ihre Basis sind einstige Worte und Gesten. Sie wurden dazu benutzt, damit wir brav und lieb waren, uns "richtig" benahmen. Mit "richtig" war aber gemeint, dass wir genau so waren, wie andere uns haben wollten. "Machs doch endlich mal richtig!", befahlen sie, gleichzeitig straften uns völlig verständnislose blicke. Wehe es gelang uns nicht, dann wurden wir ausgeschimpft oder Schlimmeres.
Wir wurden nicht gemocht, nicht gewollt, genau so, wie wir waren - zumindest glauben wir das bis heute. 

Aber eigentlich wissen wir das nicht einmal so genau. Wahrscheinlich traute sich gar keiner uns überhaupt richtig anzusehen. Das war ihnen zu riskant, zu bedrohlich! Darauf wollte es niemand ankommen lassen - so sehr hatten sie alle Angst vor dem, wie wir wirklich sind. 
Also befassten sie sich lieber mit dem, wo sie einen Mangel in uns zu erkennen glaubten, denn dann hatten sie festen Boden unter den Füßen! Eigentlich waren wir ihnen auch unbequem, weil man uns das alles erst einmal erklären musste und wir nicht schon von selbst "richtig" waren. 
Wir hörten Worte - manchmal offen ausgesprochen, manchmal drückte sich ihr Hall in den Gesten oder im Verhalten aus: 
"Was würden denn die Nachbarn sagen, die Großeltern, die Lehrer.... Man muss schon wirklich sehr darauf achten sich zu geben wie erwartet wird, sonst, weil sonst...."
Ja "was sonst?", eine Drohung die im Raume stand. Heute steht sie noch da - als dicke Gefängnismauer in mir und dir. Sie bringt uns dazu, gut darauf zu achten, nur nicht aus der Reihe zu tanzen - dabei tanzen wir doch so gern! Sie hält uns gefangen, weil wir uns nicht trauen zu tun, was wir so gerne würden.
Aber jetzt ist die Zeit reif es drauf ankommen lassen! Was wäre, wenn wir es einfach riskieren? Was ist die Antwort hinter der Drohung? Geben wir uns doch einfach nicht mehr so, wie man uns erzählt hat, dass es erwartet würde. Vielleicht nur für eine Stunde lang, ist es uns einfach einmal egal, was ein "Irgendjemand" sagen oder denken könnte. 

Wir wissen es doch längst: Die "anderen" sagen und denken ohnehin ziemlich viel, wenn sie wollen. Egal was wir tun, sie hören damit doch nicht auf. Möchten sie sich über etwas aufregen, so werden sie immer etwas finden.
Ich kann dich hören wie du sagst: "Ja, aber mir wäre es lieber, sie würden über andere reden. Gäbe ich ihnen keinen Anlass dafür, mache ich mich unsichtbar, dann würde mich ihre Verurteilung nicht treffen!"
Höre mir jetzt bitte genau zu:
Ja, vielleicht werden sie reden, vielleicht spotten, vielleicht schimpfen, oder vielleicht auch überhaupt nichts dergleichen tun. Immerhin besteht auch die Chance, dass nichts davon wahr wird, wie du es dir in Gedanken ausmalst. Aber egal, was nun wirklich geschieht, frage dich: 

Wer sind sie, dass sie über dich und das was in dir ist zu urteilen haben? 
Wer hat über deinen göttlichen Funken zu urteilen? 
Wer sind sie, dass sie tatsächlich glauben, sie wüssten etwas über dich, wo sie doch selbst ohne Unterlass damit beschäftigt sind, um jeden Preis ihre Masken zu behalten und gar keine Zeit haben hinzusehen, wer du eigentlich bist? 
Wer mit seinen eigenen Masken beschäftigt ist, kann es schwer ertragen, wenn ein anderer die seine abnimmt. Er ist gewiss neidisch aber kriegt auch Angst, sobald ein anderer sein Gefängnis verlässt. Das aber ist für dich nicht wichtig! Deine wichtigen Fragen lauten: 
Wem gehörst du? Wem gehört dein Leben? Gehörst du denen, welche sich an ihren Masken festkrallen, ohne zu wissen weshalb? Oder gehörst du zu jenen, die ihre unsichtbaren Gefängnismauern in die Luft sprengen und endlich so sind, wie sie wirklich sind?

Dann riechst du die Freiheit, du schmeckst das Glück, auch wenn du vielleicht immer noch nicht so viel Geld hast, oder immer noch nicht das, wovon die anderen sagten, dass sie das glücklich machen würde.
Dir aber weht der Wind der Freiheit um die Nase. Und heute machst du vielleicht den ersten kleinen Schritt und lässt alle diejenigen hinter dir, die ihre Plakate in die Luft halten, oder wie Marktschreier ihre Masken anpreisen wollen. 

Sie alle haben vergessen, was es heißt zu leben. Lass sie gehen, lass sie schreien, hör nicht mehr hin! Du aber, du kannst es entdecken, entfalten, erspüren, atmen, tanzen, springen! Es liegt allein an dir!

Es kann sein, dass du glaubst dass das nicht so wichtig wäre. Doch durch das anbehalten unser aufgezwungenen Masken, sperren wir uns selbst ein. Unsere Seele verträgt das nicht! Sie leidet, meist still aber jetzt immer öfter unüberhörbar! Die wahre Liebe verträgt das ebenso wenig! Wir können uns nicht "durchschummeln". Wir müssen für uns aufstehen und uns für unsere innere Wahrheit stark machen! Das ist der Dienst, den wir unserer Seele und unserer Liebe erweisen müssen!
Ganz viele essentiell wichtige Unterstützung kannst in meinem neuen Buch finden, das ich dir unbedingt ans Herz legen möchte:




Text und Bild copyright Eva-Maria Eleni


Für Herz und Seele: Meine Bücher




Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
 "Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/ "

Freitag, 20. Juni 2014

Sommersonnenwende 2014

Energien zur Sommersonnenwende - 21.6.2014

Seit dem Vollmond vergangene Woche ist neuerlich so viel in Bewegung gekommen, dass es eigentlich den Rahmen eines Blog Beitrages sprengt.Darum picke ich mir wieder ein paar, mir wesentlich erscheinende Aspekte heraus:

Der Körper ist extrem gefordert zur Zeit. Im Schlaf passiert gerade enorm viel. Obwohl wir vielleicht nicht immer wissen wovon wir geträumt haben, doch wenn wir morgens einigermaßen erschöpft aufwachen, oder ständig zwischen Halbschlaf und Tiefschlafphasen wechseln, dann deutet das auf innere Umbrüche hin, welche ein enormes Ausmaß angenommen haben. Vielleicht träumt so mancher sogar von heftigen Dinge - stark angstbesetzte Themen oder vom Tod. Das alles sind Hinweise auf die Fülle dessen, was da im Schlaf bearbeitet wird, um schließlich aus dem Körper "befördert" zu werden.
Viele fühlen sich momentan aufgedreht, unruhig, oder vielleicht auch launisch - das kann man auch gut bei einigen Mitmenschen beobachten. Es kommt so vieles aus dem Inneren, bislang unbewussten Bereichen der Psyche hoch. Diese Dinge sind stark herausfordernd, immerhin konnten viele bislang erfolgreich drumherum manövrieren. Aber jetzt geht das nicht mehr und so mancher kommt daher in eine tiefe Krise mit sich selbst. Auch das ist zwar nichts grundsätzlich Neues, aber die Intensität hat so stark zugenommen, dass jeder aufgerufen ist, die für ihn selbst jetzt wichtig werdenden Konsequenzen zu ziehen - welche das im Detail sind lässt sich nicht verallgemeinern. 

Doch hilft uns jetzt alles was uns dazu dient, uns mit uns selbst zu versöhnen - auch mit diesen hervorbrechenden angstbesetzten Themen. Absolute Ehrlichkeit mit dem, was du wirklich fühlst, wird dir helfen, in deiner Mitte zu sein und dich deinen Bedürfnissen entsprechend zu verhalten. Dich mit deinen inneren Umbrüchen zu befassen bewahrt dich davor, dich von anderen mitreißen zu lassen und weiter von dir selber wegzuführen. Die allgemeine Hektik ist einerseits ansteckend, doch manchmal auch verlockend. Sie erscheint aufregend und verschafft Reibung die viele Menschen noch immer suchen. Achte einfach gut darauf, ob du dich bei dem was du tust oder wo du mitmachst selbst gut spüren kannst, oder ob du dich in eine bestimmte Richtung kanalisieren lässt (wie das unter anderem beim Fußball der Fall ist). 
Dabei geht es immer um die Balance zwischen Innenschau und der Welt zu begegnen, zwischen Kommunikation und Stille, zwischen Handeln und einem bewussten Nichtstun. Der Seele zu lauschen, dem Wind zuzuhören, die Luft zu riechen und zu schmecken sind unter anderem hilfreiche Werkzeuge, die innere Ruhe und Gelassenheit fördern.

Ein großes Thema ist gerade die Liebe. Insbesondere Seelenpartner, Dualseelen/Zwillingsseelen Verbindungen durchwandern jetzt enorme Transformationsprozesse. Es ist unglaublich viel im Wandel, auch wenn im Augenblick nicht die Zeit ist, wo wir sehr viel zu sehen bekommen. So verabschieden sich gerade viele bislang stark einschränkend wirkende Resonanzen und Leidensbereitschaften. Festhalten und Durchhalten geht immer schlechter. Vieles fühlt sich dort gerade wie sterben, oder absterben an. Das ist eine absolut notwendige Phase! Damit steht untrennbar die Rückkehr und Befreiung der weiblichen Kraft in Zusammenhang! Sie ist mitterweile ein so unerbittliches Thema (und als solches bleibt es uns noch viele Monate lang erhalten), dass die bisherigen Beziehungsstrukturen aufbrechen und niedergehen. Eines ist klar: Nichts bleibt wie es war und noch ist! Daher wäre mein grundsätzlicher Tipp: Versuche nicht das, was verschwinden will am Gehen hindern! Krall dich nicht (länger) an künstlich hochgehaltenen Hoffnungen fest! Damit bindest du dir nur selbst einen Klotz ans Bein, der dich am Fortkommen hindert - und weil Fortkommen aber unausweichlich ist, würdest du gefühlter Weise in der Mitte auseinander reißen! Wie wenn beide Beine in unterschiedliche Richtungen ziehen. Besser ist es, dem zu begegnen was da jetzt so stark nach Aufmerksamkeit ruft. Dieser Ruf verstummt nicht mehr! 

Wenn du diesen Ruf bereits vernehmen kannst, dann ist es für dich an der Zeit den alten Pfad endgültig hinter dir zu lassen. Wage dich ins Neuland, selbst wenn der Untergrund wackelig weil ungewohnt erscheint! Ganz viele essentiell wichtige Informationen kannst in meinem neuen Buch finden, das ich dir unbedingt ans Herz legen möchte:
 Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit

Text und Bild copyright Eva-Maria Eleni


Für Herz und Seele: Meine Bücher


Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
 "Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/ "

Freitag, 13. Juni 2014

Vollmond 13.6.2014

Energien zum Vollmond:
Es ist unglaublich viel in Bewegung, die Spannung ist hoch. Die häufigen Gewitter, welche mitunter auch richtig heftig sind, drücken die Entladungen aus, die es jetzt immer wieder auch an anderen Stellen zu beobachten gibt. Diese Entladungen mögen teilweise unangenehm sein, aber letztlich wirken sie klärend. Der damit einhergehende Regen wäscht die Luft rein. Das alles kann und sollte auch unbedingt symbolisch verstanden werden!

Zum heutigen Vollmond gebe ich dir nun einige Impulse, die dafür benutzen kannst, hinein zu fühlen, um eigene innere Abwehrhaltungen zu erkennen. Das ist besonders wichtig! Genau dort, wo Abwehrhaltungen auftauchen - genau dort, wo sich etwas unangenehm anfühlt - ist es wirklich lohnend und wichtig, das näher zu betrachten! Dort liegt immer genau das verborgen, was uns so lange schon einengt, die Luft raubt oder uns in immer wieder kehrenden Situationen gefangen hält.
Ein Dauerbrenner sind und bleiben zwischenmenschliche Beziehungen. Auch wenn in der äußeren Welt sich an vielen Stellen nicht viel zu tun scheint. Im Untergrund da brodelt es. Einige Themen die sich zeigen sind: Suchtverhalten, Abhängigkeiten, sich selbst verbiegen und/oder sich anders darstellen, als man wirklich ist, Überforderungen, Ausgebrannt-Sein, destruktives Verhalten, bewusste oder unbewusste "Bestrafungen" oder Manipulationen,....
Ein ganz großes Thema ist die weibliche Kraft, die sich nun stärker denn je ihren Platz zurückholt. Obwohl ich mich zu diesem Thema erst seit meinem letzen Beitrag wieder öffentlich geäußert habe, heißt das nicht, dass zuvor nichts passiert wäre, oder es an Bedeutung verloren hätte.
Das Gegenteil ist der Fall! Es ist eines der größten Themen unserer Zeit - wenn nicht überhaupt das größte!
Alle Lebensbereiche sind davon betroffen! Es betrifft Beziehungen aller Art, Liebesbeziehungen natürlich im Besonderen. Es betrifft die Kommunikation, den Umgang mit sich selbst, das Erkennen, wer du wirklich bist, Selbst-Ausdruck wie auch Selbst-Verwirklichung (Verwirklichung des inneren wahren Selbstes). Das alles hängt stark mit beruflichen Themen und Berufung in Zusammenhang (und das wirkt sich auch immer auf unsere Liebesbeziehung mit aus). Ein weiterer Aspekt ist der achtsamere Umgang mit allem was uns umgibt.
Dieses Thema ist weitreichend und wird zu wirklich tiefgreifenden Veränderungen führen. Jetzt bricht allmählich die Zeit an, dass diese Dinge mehr und mehr in die sichtbare Welt kommen. es werden auch unangenehme, unbequeme Dinge angesprochen und angeschaut werden müssen!
Natürlich ist es kein Zufall, dass mein neues Buch jetzt das Licht der Welt erblickt hat. Ich hoffe, dass sich viele Menschen diesem Thema zuwenden! (Informationen findest du weiter unten)

Vollmondritual:
1. Du brauchst Zeit, um dich wirklich einzulassen. Lass die oben erwähnten Themen auf dich wirken. Du spürst gewiss recht schnell, wo du Abwehrverhalten oder Abneigungen, oder wo vielleicht auch innere Verbote sich äußern. Immer, wenn wir instinktiv eine symbolische Türe lieber schnell wieder schließen möchten, wenn wir uns lieber ablenken möchten, wenn sich ein unangenehmes Gefühl breit macht, dann sind die Dinge nicht heil, nicht geklärt - und zwar in uns selbst nicht!
Schreibe dir auf einem Blatt Papier alles von der Seele, was vielleicht an Wut, Ärger, Enttäuschung, Überforderung, ect hoch kommt. Mach in dir "reinen Tisch" und gesteh es dir ein. Erlaube dir zu fühlen, wie du dich fühlst.
Du kannst auch schon während des heutigen Tages damit beginnen, alles aufzuschreiben und es später, bevor du es den Flammen übergibst, noch einmal lesen und eventuell ergänzen. Es ist wirkungsvoll sich dafür wirklich Zeit zu nehmen!
2. Nun übergib das Blatt dem Feuer (Natürlich in geschütztem Rahmen ), bitte die Engel/ Gott/ das Universum/ oder zu wem auch immer du eine spirituelle Beziehung pflegst, dich beim Loslassprozess zu unterstützen. Fühle in dich hinein, während das Blatt verbrennt.
3. Die Asche kannst du ins fließende Wasser geben, vergraben oder dem Wind übergeben!


Hinweis: Da ich immer wieder gefragt werde ob dieses Ritual auch später noch gemacht werden kann. Ja, dieses Ritual kann im Grunde immer gemacht werden, wenn es sich für dich richtig anfühlt. An den Tagen um den Vollmond wird dieser Loslassprozess allerdings noch zusätzlich energetisch unterstützt.


Mein neues Buch:  






weitere Informationen: Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit







Text und Bild copyright Eva-Maria Eleni


Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
 "Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/ "


Mittwoch, 11. Juni 2014

Die Rückkehr der weiblichen Kraft


Wenn wir unsere persönlichen Identifikationen einmal beiseite legen können, und die Dinge aus einem anderen Blickwinkel beobachten - und das geht im Moment sehr viel einfacher als jemals zuvor -, so können wir einige interessante Beobachtungen machen!

Was immer gerade vor sich geht, kann auch als Abbild des Kampfes zwischen der männliche und weiblichen Energie betrachtet werden.
Wir alle - egal ob Mann oder Frau - tragen beide Anteile in uns. 
Um mit uns selbst in Harmonie zu sein, müssen beide Anteile völlig gleichwertig sein und miteinander kooperieren. Der eine Anteil funktioniert ohne den anderen schlecht. Ungleichgewicht führt zu destruktivem Verhalten, dem anderen Anteils gegenüber. Wir sind schaden uns oft unbewusst selbst.

Die Eigenschaften des männlichen Anteils sind unter anderem: tätiges Handeln, anpacken, etwas in der Praxis durchsetzen, unser menschliches Sein zu beschützen, Dinge ins Materielle zu bringen,... die männliche Energie braucht die Verstandesebene, um diese Eigenschaften zu haben.

Die weiblichen Energien zeichnen sich durch intuitives Denken und Fühlen aus. Sie ist stark kreativ, lässt sich nicht limitieren, fließt frei und wild, wie das Leben selbst. Sie ist mit der Herzeben stark verbunden und hat direkten Zugang zu allem was ist - also zum Göttlichen. Sie besitzt intuitive Weisheit. Sie wird als "passiv" beschrieben, doch darf sie nicht mit "Passivität" im herkömmlichen, gesellschaftlich geprägten Sinne verwechselt werden! Sie ist keinesfalls gleichgültig, unachtsam oder stumpfsinnig! Sie sieht den Dingen ganz genau ins Gesicht, durchleuchtet sie. Auf diese Weise werden alle Dinge/Personen/Situationen in ihrem wahren Wesen entlarvt. Sie ist die wirklich sehende Kraft, welche es erst ermöglicht zu unterscheiden, wann Handeln überhaupt sinnvoll oder notwendig ist.

Nur verbunden mit der weiblichen Kraft ist das Handeln kein blindes um-sich-Schlagen, sondern eine bewusste, sehende Aktion, welche die wissenden Worte mit sich trägt: "Ja, ich habe verstanden!"

Zum momentanen Zeitpunkt gibt es sehr wenige Menschen, die in völliger Harmonie mit beiden Anteilen leben.
Über einen sehr langen Zeitraum, hat sich die männliche Energie die Vorherrschaft erkämpft und sie behalten. Immerhin hat uns das männliche Prinzip bisher am Leben erhalten. Doch ging es ausschließlich ums Überleben, während echte Lebendigkeit dabei völlig verloren ging. Die ungeheilte (weil nicht mit der weiblichen Kraft im Einklang lebende) männliche Kraft hat Angst vor dem Weiblichen, vor der Unkontrollierbarkeit, dieser wilden, freien Kraft. Das männliche Prinzip (sowohl in der äußeren Welt als auch im Inneren sehr vieler Menschen) fühlt sich ernsthaft bedroht. Die Unterdrückung findet daher keinesfalls "nur" in der äußeren Welt statt, sondern vor allem in der verborgenen inneren Welt fast aller Menschen!

Nur dort liegen Heilung und Befreiung. Ausschließlich in jedem einzelnen Menschen kann dieser Kampf erlöst werden!

Sehr viele Aspekte mehr, können hier gefunden werden:

copyright Eva-Maria Eleni

Text und Bild copyright Eva-Maria Eleni


Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
 "Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/ "

Freitag, 6. Juni 2014

Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit

NEU:
Die 
Befreiung 
kraftvoller 
Weiblichkeit
Eva-Maria Eleni
Sachbuch

ISBN: 978-3735739582

Inhalt: 
Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit ist der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben. Ausschließlich in Verbindung mit ihr, wird das Leben reich und glücklich.

Dieses Buch beschreibt kulturell bedingte Herausforderungen, aktuelle Entwicklungen, sowie seelische Zusammenhänge. Insbesondere nimmt es auch Bezug auf die verborgenen Aspekte des Lebens.
Dieses Buch ist ein Geschenk an alle wundervollen, zärtlichen, starken Frauen, welche ihre innere Kraftquelle erwecken möchten. Es richtet sich ebenso an mutige Männer, welche sich auf diesem Wege mit ihrer innewohnenden weiblichen Kraft aussöhnen und verbinden möchten. 

Erhältlich seit 5.6.2014 im on-line Buchhandel; ab ca. dem 12.6.2014 in jeder Buchhandlung erhältlich!

on-line Bestellung:

(Amazon und andere Anbieter verwenden Cookies für die Bereitstellung ihrer Dienste. Bevor die entsprechenden links  unten angeklickt werden, können hier nähere Informationen zu Cookies und deren Verwendung eingeholt werden: Cookies )

Deutschland:
Amazon.de

Österreich:

Schweiz:
USA:

UK:



Sonntag, 1. Juni 2014

Energetische Monatsvorhersage für Juni 2014

Der Mai war für viele immerhin ein bisschen ruhiger - allerdings nur, was äußere Einflüsse anging. Innerlich tat und tut sich noch immer jede Menge! 
Im Juni gehts jetzt wieder rasanter zu. Das kann gewiss so manche/r Feinfühligere auch schon erspüren. 
Die äußeren Einflüsse werden sich mitunter auch mit ordentlichem "Wumms" bemerkbar machen. Es wird in vielen Leben starke Zeichen und Impulse geben, in welche Richtung geblickt werden soll. 
Im Grunde geht die Richtung deutlich hin zu Herzens- und Seelenwünschen. Diesen Monat müssen auch einige scheinbare Umwege beschritten werden. Die Wichtigkeit so manches Umweges, erschließen sich für den Verstand oft nicht. Das was wir glaubten als nächstes tun zu müssen, wird nicht immer so geschehen wie gedacht. Wir werden jetzt teilweise dahin geschubst, Wege einzuschlagen, die wir freiwillig wohl eher nicht gewählt hätten.
Das mag im ersten Moment auch etwas unangenehm sein. Doch ich weise gleich darauf hin, dass dies außerordentlich wichtige Wegweiser sind - wirkliche Geschenke! Viele Menschen haben oft Ideen und genaue Vorstellungen im Kopf, in welcher Weise sich so manches gestalten müsste. Diese Vorstellungen und Ideen einfach fallen zu lassen, und es dem Leben zu überlassen, welchen Weg es uns zeigt, wird uns helfen. Dann wird diesen Monat viel leichter für uns werden.
Diejenigen, die diese Form des Loslassens schon gut beherrschen, werden den Juni leichter und beschwingter begehen können. Sie werden viele bereichernde Geschenke und Offenbarungen erhalten.
Wir können nicht wissen, was wir unterwegs alles entdecken werden. Wir könnten diesen Dingen aber mit Neugier und Wachsamkeit (bitte nicht mit "Argwohn" gleichsetzen!!) begegnen. 

Der Juni wird auf alle Fälle eine Entdeckungsreise und so etwas kann wirklich spannend, aufregend und interessant sein. Befürchtungen bauen unsichtbare Gefängnisse. Doch selbst wer sich bislang nicht so recht traute, sich hinauszuwagen, wird jetzt trotzdem auf unbekanntes Terrain geschubst.
Dabei ergibt sich die Gelegenheit, sich selbst von einer neuen Seite kennen zu lernen. Auch diese, von dir bisher nicht wahrgenommene Seite, ist ein Teil von dir, der jetzt beachtet werden will.

Ein großes Thema das jetzt ansteht ist, dass Rollenbilder und Masken zerbrechen und zerfallen - mehr denn je. Nacktheit tritt mehr und mehr zutage. Wir werden sehen, was das alles mit sich bringt.
Da kann es sein, dass so mancher noch einmal "ins Dunkle" geschubst werden wird. So lange wir dagegen ankämpfen und uns wehren, machen wir uns unser Leben schwerer. So unangenehm das Dunkle im ersten Moment auch erscheinen mag, so breitet sich zeitgleich auch Leichtigkeit aus. Die zuvor an Abwehr und ans Verhindern gebundene Energie wird frei. Dieses zähe Gefühl kann erlöst werden.

Im Moment sind noch einige "Schleier" vorgezogen, die sich innnerhalb der nächsten drei Wochen mehr und mehr lüften sollten. Schleier verbergen immer etwas. Es ist momentan schwer genau zu sagen, was sich dahinter so alles verbirgt.
Es liegt eine Zeit nicht mehr fern, in welcher sich einige tiefgreifende Lebensthemen klären müssten. Herzens-themen verlangen nach einer Klärung - das betrifft Bereiche wie Berufung und Liebe zu dem was du tust, die Form wie du dich ausdrückst genauso, wie Liebesbeziehungen. Inwieweit das bereits ab Ende Juni in Bewegung kommt, kann ich heute noch nicht sagen. Letztlich geht es aber in diese Richtung. Was immer jetzt an Klärung geschieht, je mehr sich die Schleier lüften, umso freier und leichter werden wir.

Neuigkeiten: Mein neues Buch ist fertig!
Sofern alles klappt wie gedacht, geht es morgen auf seine Reise in die Welt!

Inhalt und Bestell-links: 
Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit
Ca. ab dem 12. Juni dürfte es überall im Buchhandel (also auch in der Lieblingsbuchhandlung) erhältlich sein. Hier könnt ihr schon einmal den 1. Blick aufs Cover werfen! 




copyright Eva-Maria Eleni
Text und Bild copyright Eva-Maria Eleni


Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
 "Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/ "